München, 24. Oktober 2017 – Schumann wird den weiteren Ausbau des Produktportfolios von Rohde & Schwarz Cybersecurity für die Bereiche Enterprise und Public vorantreiben. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Weiterentwicklung des Channel-Geschäftes sowie der weiteren internationalen Expansion.

Rohde & Schwarz Cybersecurity, führender Hersteller von IT-Sicherheitslösungen für Unternehmen und Behörden, hat mit Walter Schumann einen in Cybersicherheit erfahrenen Sales Manager als Vice President Sales & Marketing gewonnen. Walter Schumann übernimmt die Position mit sofortiger Wirkung.

R S Cybersecurity Walter Schumann klein

„Ich freue mich sehr, den Aufbau eines führenden europäischen Cybersicherheitsanbieters mit voranzutreiben. Das ist eines der spannendsten Unterfangen in der europäischen IT-Branche“, so Schumann auf die Frage, was ihn an der neuen Position besonders reizt. „Viele Unternehmen suchen nach einer vertrauenswürdigen und technologisch führenden Alternative, um sich und ihre Daten mit proaktiven und verlässlichen Lösungen zu schützen. Hierfür steht Rohde & Schwarz Cybersecurity schon heute. Umso wichtiger ist es, diese Position im Inland sowie im Ausland weiter auszubauen.“

„Wir freuen uns, mit Walter Schumann einen ausgewiesenen Experten für unsere Unternehmensvision gewonnen zu haben, der den IT-Sicherheitsmarkt wie kein anderer kennt“, so Ammar Alkassar, CEO von Rohde & Schwarz Cybersecurity. „Gerade im Bereich der Cybersicherheit, mit seinen vielfältigen Produkten und Lösungen, wird es in der Zukunft eine der großen Herausforderungen sein, den Kunden zu helfen, skalierbare und angemessene Cybersicherheitslösungen zu finden.“

Schumann war zuvor in leitenden Positionen internationaler IT-Sicherheitsunternehmen tätig, u.a. als Senior Vice President Sales des Security-Spezialisten Astaro (Sophos), als General Manager und Vice President International Sales des Cloud-Security-Anbieters Eleven (Cyren) sowie als Managing Director EMEA von Zone Labs (Checkpoint). Zuletzt verantwortete Schumann das Vorstandsressort Vertrieb und Marketing bei der G DATA Software AG.

© Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bonn, 6. Dezember 2021 -Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

 

Bild 6 Bw Jana Neumann

Testbild 1Größe 715 px x 515 px (Copyright Bw - Jana Neumann)

Duis autem vel eum iriure dolor in hendrerit in vulputate velit esse molestie consequat, vel illum dolore eu feugiat nulla facilisis at vero eros et accumsan et iusto odio dignissim qui blandit praesent luptatum zzril delenit augue duis dolore te feugait nulla facilisi. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit, sed diam nonummy nibh euismod tincidunt ut laoreet dolore magna aliquam erat volutpat.

Ut wisi enim adminim veniam, quis nostrud exerci tation ullamcorper suscipit lobortis nisl ut aliquip ex ea commodo consequat. Duis autem vel eum iriure dolor in hendrerit in vulputate velit esse molestie consequat, vel illum dolore eu feugiat nulla facilisis at vero eros et accumsan et iusto odio dignissim qui blandit praesent luptatum zzril delenit augue duis dolore te feugait nulla facilisi.

Nam liber tempor cum soluta nobis eleifend option congue nihil imperdiet doming id quod mazim placerat facer possim assum. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit, sed diam nonummy nibh euismod tincidunt ut laoreet dolore magna aliquam erat volutpat. Ut wisi enim ad minim veniam, quis nostrud exerci tation ullamcorper suscipit lobortis nisl ut aliquip ex ea commodo consequat.

Duis autem vel eum iriure dolor in hendrerit in vulputate velit esse molestie consequat, vel illum dolore eu feugiat nulla facilisis.

 

testbild asi mai 5521

At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, At accusam aliquyam diam diam dolore dolores duo eirmod eos erat, et nonumy sed tempor et et invidunt justo labore Stet clita ea et gubergren, kasd magna no rebum. sanctus sea sed takimata ut vero voluptua. est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat.

Consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr,

 

HHK Logo

https://www.hardthoehenkurier.de/index.php

 Vlissingen,9. Mai 2022 - Damen Naval und ABB haben einen Vertrag über die Lieferung von Onboard DC Grid™-Systemen, Transformatoren, Generatoren, Querstrahlrudermotoren, Energiespeichersystemen, einschließlich der zugehörigen Steuersysteme und Cybersecurity-Lösungen für alle vier Fregatten F126 (plus zwei optionale Schiffe) unterzeichnet, die Damen Naval für die Deutsche Marine baut. Dieser Vertrag markiert einen deutlichen Wandel in der Art und Weise, wie die Marineschiffe von morgen nicht nur immer komplexere Anforderungen erfüllen, sondern auch den Erwartungen von Politik und Gesellschaft an die Reduktion der Emissionen in der Marine entsprechen werden.

DSC00725

Egil Ove Johansen, Vice President Navy Europe ABB, und Herr Sindre Sætre , Senior Vice President Marine & Ports, bei der Unterzeichnung. (Foto © Damen Naval)

ABB Onboard DC Grid™ hat sich bereits in zahlreichen Projekten für die Bereiche Offshore, Superyacht, Schlepper, Fähre und Forschungsschiff bewährt. Die Weiterentwicklung des Stromerzeugungs- und
-verteilungssystems hat nun bewiesen, dass es ausreichend robust ist, um höheren Schock- und Vibrationsbelastungen standzuhalten und die hohen Anforderungen der Deutschen Marine zu erfüllen. Darüber hinaus wurde das EMV-Verhalten des Systems optimiert.

Im Einklang mit dem Vertrag von Damen Naval mit der Deutschen Marine über die Lieferung von multimissionsfähigen Schiffen ermöglicht ein Gleichstromsystem den Betrieb der Dieselgeneratoren der Fregatten mit leistungsabhängig variabler Drehzahl. Die Robustheit des Gleichstromnetzes wird es der Deutschen Marine ermöglichen, so wenig Dieselgeneratoren wie möglich einzusetzen, ohne dass es zu Stromausfällen kommt. Dies wird die Gesamtlaufzeit und damit den Kraftstoffverbrauch der Stromerzeugungsanlagen deutlich verringern.

Darüber hinaus ist die Installation eines Gleichstromsystems eine zukunftssichere strategische Entscheidung, da solche Systeme auch mit nachhaltigen Energiequellen kompatibel sind. Dadurch hat die Deutsche Marine einen Vorsprung bei der Integration neuer Technologien im Laufe des Lebenszyklus der Schiffe. Eine echte Investition in die Zukunft.

"Wir haben ABB für die Integration der Stromversorgungs- und Verteilersysteme für die Fregatten F126 ausgewählt, da das Unternehmen über herausragende Erfahrung mit Gleichstromsystemen verfügt", sagt Hein van Ameijden, Geschäftsführer von Damen Naval. "Die technischen Spezifikationen der Systeme werden diesen hochmodernen Fregatten wertvolle Flexibilität und Modularität verleihen und es der Deutschen Marine ermöglichen, mit der sich rasch weiterentwickelnden Technologie bei nachhaltigen Energiequellen Schritt zu halten."

 DSC4488x HVA ondertekening LR

Hein van Ameijden, Managing Director, Damen Naval (Foto © ElsSwartFotografie)

"Dies ist ein bedeutender Meilenstein auf dem Weg zu einem nachhaltigeren Betrieb von Marineschiffen, ohne Kompromisse bei der Leistung, die Onboard DC Grid™ ermöglicht. Der Leistungsbedarf von Marineschiffen ändert sich in Sekunden, nicht in Minuten – von Standby bis zu Hochgeschwindigkeitsmanövern. Hier bietet unsere Lösung erhebliche Vorteile, da sie sofortigen Strom bei Bedarf und eine hervorragende Energiespeicherung bietet", sagte Sindre Sætre, Business Line Manager, Coast Guard and Navy, ABB Marine & Ports. "Wir bei ABB sind in der Lage, unser überlegenes Know-how und unsere Erfahrung aus dem kommerziellen Sektor zu nutzen und die spezifischen Anforderungen von Marineschiffen zu erfüllen."

Damen Naval wurde im Jahr 2020 nach einem mehrjährigen europäischen Ausschreibungsverfahren als erfolgreicher Bieter für das F126-Programm ausgewählt. Das erste Schiff wird voraussichtlich im Jahr 2028 an die Deutsche Marine ausgeliefert. Alle Bauarbeiten werden vollständig in Deutschland auf Werften in Kiel, Hamburg und Wolgast durchgeführt. Damen Naval baut die vier Fregatten der Klasse F126 als Hauptauftragnehmer unter Einbeziehung strategischer Partner wie Blohm+Voss und Thales.

Mehr dazu www.damennaval.com

Düsseldorf, 3. Mai 2022 - Dagmar Steinert (57) ist mit Wirkung ab 1. Januar 2023 zum Mitglied im Vorstand der Rheinmetall AG bestellt worden. Steinert, die zurzeit im Vorstand von Fuchs Petrolub SE die kaufmännischen Bereiche sowie die Bereiche Recht, Compliance und Digitalisierung verantwortet, tritt bei Rheinmetall die Nachfolge von Finanzvorstand (CFO) Helmut P. Merch (66) an, der zum Jahresende 2022 in den Ruhestand wechselt.

logo rm hhk news2 Kopie



Ulrich Grillo, Aufsichtsratsvorsitzender der Rheinmetall AG, und der Vorstandsvorsitzende Armin Papperger betonen: „Mit Dagmar Steinert gewinnen wir eine exzellente Expertin auf allen Gebieten des Finanzwesens, die darüber hinaus auch über viel Erfahrung in der Kapitalmarktkommunikation verfügt. Sie wird die jahrelange erfolgreiche Arbeit von Helmut Merch im Unternehmensvorstand fortführen, nicht zuletzt deshalb, weil sie das Geschäft, die Prozesse und die Kultur von Rheinmetall aus ihrer früheren Tätigkeit für unser Unternehmen sehr gut kennt.“

Dagmar Steinert war in den Jahren 2003 bis 2013 als Leiterin des Bereichs Accounting bereits für die Rheinmetall AG tätig. Die Diplom-Kauffrau hat ihren Abschluss an der Universität zu Köln gemacht; sie verfügt zudem über das Wirtschaftsprüfer- und Steuerberaterexamen. Am Beginn ihrer beruflichen Laufbahn hat sie ab 1993 für verschiedene Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften gearbeitet, zuletzt fünf Jahre für PricewaterhouseCoopers. Nach ihrer Tätigkeit bei Rheinmetall ist Dagmar Steinert – zunächst als Head of Investor Relations – zum MDax-Unternehmen Fuchs Petrolub nach Mannheim gewechselt. Dort wurde sie Anfang 2016 als CFO in den Unternehmensvorstand berufen.

Helmut P. Merch gehört als CFO dem Vorstand der Rheinmetall AG seit Anfang 2013 an. Für Rheinmetall ist er bereits seit 1982 in unterschiedlichsten Führungsfunktionen tätig. In seinen 40 Jahren im Unternehmen hat er unter anderem Leitungsaufgaben bei früheren Rheinmetall-Tochtergesellschaften wahrgenommen. So war er Spartenleiter und Vorstandsmitglied der ehemaligen Maschinenbau-Tochter Jagenberg AG und stellvertretender Vorstandsvorsitzender der früheren Elektronik-Tochter Aditron AG. Seit 2001 war er als Finanzvorstand für das Defence-Geschäft von Rheinmetall verantwortlich und übte diese Funktion in Personalunion auch nach seiner Berufung in den Vorstand der Rheinmetall AG weiter aus. Die Leistungen von Helmut P. Merch für das Unternehmen werden Aufsichtsrat und Vorstand im Rahmen seiner offiziellen Verabschiedung zum Jahresende 2022 würdigen.

 Mehr dazu unter www.rheinmetall-defence.com

Meckenheim, 29. März 2022 - Die BWI GmbH hat als IT-Systemhaus der Bundeswehr eine der größten IT-Architekturen in Deutschland aufgebaut, dabei in den letzten 15 Jahren ihr Serviceportfolio kontinuierlich erweitert und sich zum digitalen Innovationstreiber entwickelt. Der inhaltliche Austausch und das gegenseitige Lernen rund um digitale Trends und Innovationen ist für die BWI also von grundlegendem Interesse. Die BWI GmbH ist daher zum 1. März dem GovTech Campus Deutschland e.V. beigetreten. Der Verein eröffnet heute, am 29. März 2022, seinen ersten Campus in Berlin.

Der GovTech Campus Deutschland e.V. will zur Modernisierung von Staat und Verwaltung beitragen und dafür über alle föderalen Ebenen hinweg neue Strukturen für den Erfahrungs- und Wissensaustausch schaffen. So sollen unter anderem Gründerinnen und Gründer mit der öffentlichen Hand an einen Tisch kommen. Als Innovations-, Entwicklungs- und Lernraum ist die Einrichtung auch im internationalen Kontext bisher beispiellos.

 

hhk news bwi logo 2022

Mit dem GovTech Campus Deutschland e.V. entsteht ein kreatives Spielfeld für GovTech-Innovationen – und damit die ideale Umgebung, um digitale Lösungen zu entwickeln und zu erproben. Eine besondere Rolle spielt dabei die Stärkung der technologischen Resilienz von Staat und Verwaltung. Der GovTech Campus kann unter anderem ein Forum für den aktuell so wichtigen Austausch zu den Themen Cybersicherheit und Cyberabwehr bieten.

Martin Kaloudis, Chief Executive Officer der BWI GmbH, erläutert: „Für uns als BWI ist es selbstverständlich, dass wir Teil dieses Ökosystems werden. Hier können wir uns austauschen, andere mit unserer Expertise unterstützen und von deren kreativen Lösungen im Bereich Verwaltungsdigitalisierung profitieren.“ Die Erfahrungen der BWI, zum Beispiel mit dem BwMessenger, einer geräteunabhängigen Open-Source-App, können auch in anderen Verwaltungen bei der Digitalisierung helfen. „Einige der Lösungen, die die BWI für die Bundeswehr entwickelt, können als Blaupause für die digitale Transformation der Verwaltung und des zivilen Lebens allgemein dienen“, so Martin Kaloudis weiter.

Über den GovTech Campus Deutschland e.V.

Der GovTech Campus Deutschland e.V. schafft Raum und Ressourcen für die Zusammenarbeit zwischen Gründerinnen und Gründern, Unternehmen, Wissenschaft, Staat und Verwaltung. Künftig will der Verein an mehreren Standorten in Deutschland eigene GovTech Campus initiieren, an denen sich Startups ansiedeln und in den Austausch mit der öffentlichen Hand kommen können. Die Veranstaltungen, Formate und Maßnahmen sollen dazu beitragen, den Transfer von GovTech-Lösungen zu erleichtern und so die Digitalisierung in der Verwaltung vorantreiben. Staat und Verwaltung modernisieren und die Demokratie stärken, lauten die übergeordneten Ziele des Vereins. Deutschland soll so Vorreiter bei GovTech-Entwicklungen und -Anwendungen werden. Gründungsmitglieder des GovTech Campus Deutschland e.V. sind die Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesministerium des Innern und für Heimat (BMI), das Land Hessen, die Freie und Hansestadt Hamburg, PUBLIC Deutschland, die Bundesagentur für Sprunginnovationen SPRIND, die Merantix AG, die Fraunhofer FOKUS sowie die Eclipse Foundation.

Mehr dazu unter www.bwi.de  

Vielen Dank!

Ihre Registrierung war erfolgreich.

Sollten sie mittels PayPal bezahtl haben ist ihr Abonnement direkt aktiviert worden und kann ab sofort genutzt werden. Bei Kauf auf Rechnung, wird nach Überweisung des Betrages das Abonneent aktiv. Beachten Sie bitte hierfür die Anweisungen in der E-Mail. Bei Fragen können Sie sich an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wenden.

Sollte etwas nicht geklappt haben, melden Sie sich bitte bei uns und wir kümmer nuns dann schnellstmöglich darum. 

Deutschland erweitert Engagement beim enhanced Air Policing South in Rumänien

24.02.2022 - In Anbetracht des russischen Einmarschs in der Ukraine hat sich Deutschland dazu entschlossen, das Engagement beim NATO enhanced Air Policing South (eAPS) in Rumänien auszudehnen. Dazu werden wir die drei ursprünglich eingesetzten Waffensysteme EUROFIGHTER um drei weitere Luftfahrzeuge ergänzen und den Beitrag zudem voraussichtlich bis Ende März 2022 verlängern. Die Verlegung der Verstärkungskräfte hat bereits am heutigen Tage begonnen.

Zusammen mit der italienischen Luftwaffe werden wir in Rumänien weiterhin im Rahmen des „Quick Reaction Alert“ (QRA) die Sicherheit im NATO-Luftraum gewährleisten und die im Jahr 2014 verabschiedeten Maßnahmen zur Bündnissolidarität und Rückversicherung umsetzen.

Zu der Entwicklung der Lage werden wir weiter berichten, auch auf unseren Webseiten:
bmvg.de und bundeswehr.de

Toulouse/Washington, 22. Februar 2022 – Airbus und CFM International, ein 50/50-Joint Venture zwischen GE und Safran Aircraft Engines, haben eine Partnerschaftsvereinbarung über die Zusammenarbeit in einem Wasserstoff-Demonstratorprogramm unterzeichnet, das bis ungefähr Mitte des Jahrzehnts startklar ist. 

Ziel des Programms ist es, als Vorbereitung auf die 2035 vorgesehene Inbetriebnahme eines emissionsfreien Flugzeugs einen mit Wasserstoff angetriebenen Direktverbrennungsmotor in Boden- und Flugtests zu erproben. Als Versuchsträger für die Demonstration wird eine A380 mit Flüssig-Wasserstofftanks eingesetzt, welche bei Airbus in Frankreich und Deutschland vorbereitet werden. Darüber hinaus definiert Airbus die Anforderungen an das Wasserstoffantriebssystem, betreut die Flugtests und stellt die A380-Plattform für den Test des Wasserstoffverbrennungsmotors in der Reiseflugphase bereit.

CFM International (CFM) wird die Brennkammer, das Treibstoffsystem und das Steuerungssystem eines PassportTM-Turbofan-Triebwerks von GE so modifizieren, dass es mit Wasserstoff betrieben werden kann. Das in den USA montierte Triebwerk wurde aufgrund seiner Größe, der modernen Turbomaschine und der Treibstoffdurchflusskapazität für dieses Programm ausgewählt. Es wird am Rumpfheck des Versuchsträgers montiert, um Triebwerksemissionen, einschließlich Kondensstreifen, getrennt von den Emissionen der Triebwerke die das Flugzeug antreiben, überwachen zu können. CFM wird im Vorfeld der A380-Flugtests ein umfangreiches Bodentestprogramm durchführen.

airbus hhk news

Foto Airbus S.A.S.

„Seit der Vorstellung unserer ZEROe-Konzepte im September 2020 ist das der wichtigste Schritt, den Airbus unternimmt, um eine neue Ära des Fliegens mit Wasserstoffantrieb einzuleiten“, sagte Sabine Klauke, Chief Technical Officer bei Airbus. Mit der Nutzung des Know-hows amerikanischer und europäischer Triebwerkshersteller zur Erzielung von Fortschritten bei der Entwicklung der Wasserstoffverbrennungstechnologie signalisiert diese internationale Partnerschaft eindeutig, dass es das erklärte Ziel unserer Branche ist, emissionsfreie Flüge zu ermöglichen.

„Die Wasserstoffverbrennung ist eine der grundlegenden Technologien, die wir im Rahmen des CFM RISE-Programms entwickeln und ausbauen“, sagte Gaël Méheust, President & CEO von CFM. „Durch die Bündelung der gesammelten Fähigkeiten und Erfahrungen von CFM, unseren Muttergesellschaften und Airbus haben wir wirklich ein Dream Team am Start, mit dem wir ein Wasserstoff-Antriebssystem erfolgreich unter Beweis stellen können.“ CFM ist wie Airbus bestrebt, das Versprechen einzuhalten, zu dem sich die Unternehmen mit der Unterzeichnung des Ziels der Air Transport Action Group (Aktionsbündnis Luftverkehr) im Oktober 2021 verpflichtet haben – das Erreichen der Klimaneutralität der Luftfahrtbranche bis 2050 durch die Entwicklung und Erprobung der Technologie, die erforderlich ist, um emissionsfreie Flugzeuge innerhalb des ehrgeizigen Zeitrahmens Realität werden zu lassen. Airbus hat langjährige Geschäftsbeziehungen mit CFM und deren Muttergesellschaften GE Aviation und Safran Aircraft Engines. Gemeinsam können die Partner eine große Erfolgsbilanz in Bezug auf die Lieferung von Hochleistungsprodukten vorweisen, die den Kundenanforderungen der Fluggesellschaften gerecht werden.

Mehr dazu unter https://www.airbus.com/en

Angaben gemäß § 5 TMG:

K&K Medienverlag-Hardthöhe GmbH
Beethovenallee 21
D-53173 Bonn

Vertreten durch:

Herrn Peter Tamm
Geschäftsführer

Kontakt:

Telefon: +49 (0)228 25900-344
Telefax: +49 (0)228 25900-342
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Registereintrag:

Eintragung im Handelsregister.
Registergericht:Amtsgericht Bonn
Registernummer: HR B 18295

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz:
DE274138564

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:

Herr  Peter Tamm,
(Anschrift wie oben)

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit: http://ec.europa.eu/consumers/odr
Unsere E-Mail-Adresse finden Sie oben im Impressum.

Wir sind nicht bereit oder verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.

Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar.

Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Quelle: e-recht24.de

Download als PDF

www.hardthoehenkurier.de / Digitale Werbung HARDTHÖHENKURIER

Sponsored Content

Präsentieren Sie relevante Inhalte einer qualifizierten Zielgruppe auf www.hardthoehenkurier.de. Generieren Sie Aufmerksamkeit mit Informationen im speziellen Format über die reine Werbebotschaft hinaus.

Was benötigen wir?

Sie liefern den Inhalt (720 x 150 Pixel) und den dazu gehörigen Link – wir sorgen für die Umsetzung. Der Link führt zur speziellen Unterseite (landing page) mit Ihrem Beitrag.
Dieser Content wird je nach Buchung für die Dauer von zwei Wochen oder eines Monats oder 3 Monaten beworben. 
Startseite und Beitrag sind mit »Sponsored Content« gekennzeichnet.

Laufzeit 2 Wochen für 1.000,00€

oder 1 Monat für 1.500,00€ oder

3 Monate für 4.300,00€.

Alle Preise zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer.

 www.hardthoehenkurier.de / Digital Advertising HARDTHÖHENKURIER

Sponsored Content

Would you like to present relevant content to a qualified target group on www.hardthoehenkurier.de? Generate attention with information in a special format beyond the pure advertising message.

What do we need?

You provide the content (720 x 150 pixels) and the corresponding link - we take care of the implementation. The link leads to the special sub-page (landing page) with your contribution.
This content is advertised for a period of two weeks or one month or 3 months, depending on the booking.
The landing page and article are marked with "Sponsored Content".

Duration 2 weeks for 1.000,00€

or 1 month for 1.500,00€ or

3 months for 4.300,00€.

All prices plus VAT.

Bei Fragen, bitte Rücksprache mit / Please contact:

Peter Viereck
Marketing Director
T: +49 (0)2247 9217 041
M: +49 (0)172 209 8055
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Mediadaten als PDF herunterladen.

 

Swing-role-IPA7-flying-over-Manching C J Gietl

• Cassidian schließt Tests im Rahmen des „Phase 1 Enhancements“-Programms erfolgreich ab
• Gleichzeitiger Einsatz verschiedener Bewaffnungen unter schwierigen Angriffsbedingungen und bei jedem Wetter wird einfacher als je zuvor

Manching, 28. Oktober 2013 – Cassidian, die Verteidigungsdivision von EADS, hat die Flugerprobung der sogenannten "Phase 1 Enhancements“ (P1E) zur Fähigkeitserweiterung des Eurofighter Typhoon erfolgreich abgeschlossen. P1E wurde im Rahmen von intensiven Flugtests mit den instrumentierten Serienflugzeugen IPA 4 und IPA 7 (Instrumented Production Aircraft) in den militärischen Luftfahrtzentren von Cassidian in Manching und im spanischen Getafe in Zusammenarbeit mit BAE Systems und Alenia Aermacchi erprobt. Der neue Standard bietet den Luftwaffen der Kundennationen eine robuste gleichzeitige Multi-/Swing-Role-Fähigkeit. P1E steht Ende 2013 zur Übergabe an die Kunden bereit.

„Das P1E-Programm wird die Einsatzfähigkeiten des Eurofighter deutlich verbessern. Der gleichzeitige Einsatz mehrerer Bewaffnungen unter schwierigen Angriffsbedingungen und bei jedem Wetter wird einfacher als je zuvor“, sagte Chris Worning, Eurofighter-Projekt-Pilot bei Cassidian.

IPA7 Swing-role-configuration C J GietlP1E implementiert umfassende Luft-Boden-Fähigkeiten des Eurofighter (einschließlich Laser-Zielbeleuchter – Laser Designator Pod), die komplette Integration präzisionsgelenkter Munition (Smart Bombs), moderne, sichere Freund-Feind-Erkennung (IFF Mode 5), verbesserte Funkgeräte, erweiterte direkte Spracheingabe und Helmsichtsystem mit Luft-Boden-Funktionalität, verbesserte Luft-Luft-Fähigkeiten einschließlich digitaler Integration von Luft-Luft-Kurzstreckenlenkflugkörpern und aktualisierte MIDS-Datenlinkfunktionen (Multifunctional Information Distribution System) für eine verbesserte Interoperabilität mit den Koalitionsstreitkräften.

Die Verbesserungen umfassen Auslegung, Entwicklung, Qualifizierung und Freigabe des ersten großen Weiterentwicklungsprogramms nach dem Hauptentwicklungsvertrag (Main Development Contract). Das Programm stellt einen wesentlichen Meilenstein in der Entwicklung des Eurofighter Typhoon dar. Es ermöglicht nicht nur die vollständige Integration der Luft-Boden-Fähigkeiten des Flugzeugs, es bildet auch die Grundlage für zukünftige Weiterentwicklungen wie z.B. AESA-Radar (Active Electronically Scanned Array) und das Lenkflugkörpersystem Meteor.

Bildunterschrift:
IPA 7 fliegt über Cassidians militärischem Luftfahrtzentrum in Manching. Das Flugzeug ist mit einem Laser-Zielbeleuchter, zwei überschallfähigen Treibstofftanks, zwei Kurzstrecken-Luft/Luft-Lenkflugkörpern vom Typ IRIS-T, vier Mittelstrecken-Luft/Luft-Lenkflugkörpern vom Typ AMRAAM, sowie vier Paveway-IV Luft/Boden-Waffen ausgestattet. - Fotografie: Josef Gietl, Cassidian

Über Cassidian (www.cassidian.com)
Cassidian, die Verteidigungssparte der EADS, ist ein weltweit führender Anbieter von Verteidigungs- und Sicherheitslösungen. Das Unternehmen liefert hochmoderne Verteidigungssysteme für die gesamte Wirkungskette von Sensoren über Führungssysteme bis hin zu Kampfflugzeugen und Drohnen. Im Sicherheitsbereich entwickelt Cassidian für Kunden weltweit Grenzüberwachungssysteme sowie Lösungen für die Cyber-Sicherheit und sichere Kommunikation. 2012 erzielte Cassidian mit rund 23.000 Mitarbeitern einen Gesamtumsatz von 5,7 Mrd. Euro.

Über Eurofighter Typhoon (www.eurofighter.com)
Der Eurofighter Typhoon ist das modernste und leistungsfähigste Mehrrollen-Kampfflugzeug der neuen Generation, das zurzeit auf dem Weltmarkt verfügbar ist. Bislang haben schon sieben Nationen (Deutschland, Großbritannien, Italien, Spanien, Österreich, Saudi-Arabien und Oman) Eurofighter in Auftrag gegeben. Mit 719 Flugzeugen unter Vertrag und 571 Bestellungen ist der Eurofighter das derzeit größte militärische Beschaffungsprogramm in Europa und stärkt mit seiner Hochtechnologie die Position der europäischen Luftfahrtindustrie im internationalen Wettbewerb. Das Programm sichert mehr als 100.000 Arbeitsplätze in 400 Unternehmen. Die Eurofighter Jagdflugzeug GmbH leitet das Programm im Auftrag der Eurofighter-Partnerfirmen Alenia Aermacchi/Finmeccanica, BAE Systems sowie Cassidian in Deutschland und Spanien, die die bedeutendsten Luft- und Raumfahrtunternehmen Europas mit einem Gesamtumsatz von ca. 126 Milliarden Euro (2012) sind.

Kontakt:

Claas Belling Tel.: +49 (0)8459-81 80482
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vielen Dank!

Ihre Bestellung ist erfolgreich bei uns eingegangen.

Ihre Transaktion wurde abgeschlossen und Sie erhalten per E-Mail eine Bestätigung für Ihren Kauf. Sie können sich unter www.paypal.com/de in Ihr Konto einloggen, um die Transaktionsdetails anzuzeigen.

Bei Problemen oder Fragen wenden Sie sich bitte an den Webmaster (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

 

 

30jahre hhk small
Der Sonderband „30 Jahre Hardthöhenkurier“ bietet mit den Porträts der Ausrüstungspartner der Bundeswehr einen einmaligen, aktuellen Gesamtüberblick über die Kompetenz und die Leistungskraft der wehrtechnischen Industrie. Im Mittelpunkt steht die Bundeswehr mit all ihren Einsätzen und vor allem ihren Leistungen in den zurückliegenden 30 Jahren. Dazu präsentieren wir den aktuellen Stand von Auftrag, Aufgaben und Ausrüstung (Stand Oktober 2014).

Den Jubiläumsband können Sie exklusiv als DIN A4 Hardcover-Buch erwerben. Er stellt möglichst breit die Partner der Bundeswehr dar.

Lassen Sie sich dieses Angebot nicht entgehen und sichern sich Ihren Sonderband.

Jubiläumsband „30 Jahre Hardthöhenkurier“
Preis: 18,00 Euro inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Wir freuen uns auf Ihre Bestellung:
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: +49 228 25900-344
Fax: +49 228 25900-342

 

buchcover 600

 

Dieses Kompendium beschreibt mit 60 Fachbeiträgen von Entscheidungsträgern und Experten zwanzig Jahre Bundeswehr an der Schwelle zur Reform von heute.

Es bietet mit seiner umfassenden Sichtweise – von Nordatlantischer Allianz und Verteidigungsministerium über Teilstreitkräfte und Organisationsbereiche, Wehrverwaltung und den Verbänden im Einsatz bis hin zu Wehrtechnik, Industrie und Wirtschaft – eine einzigartige militärpolitische und zeitgeschichtliche Dokumentation der Bundeswehr, attraktiv in Form, Bebilderung und Design.

Blättern Sie doch einfach im Inhaltsverzeichnis.

Die Transformation der Bundeswehr 400 Seiten mit zahlreichen Fotos, Abbildungen sowie Skizzen


K&K Medienverlag - Hardthöhe GmbH, Bornheim,
ISBN: 978-3-9813153-0-1, Sonderpreis 14,90 Euro zzgl. Versand

Bestelladresse:
Borsigallee 12
53125 Bonn

Tel: +49 (0) 228 25900-344
Fax: +49 (0) 228 25900-342

oder jetzt hier direkt online Bestellen (nur Inlandsbestellungen):

Buchbestellung mit PayPal

(Gesamtkosten: 19,00 Euro inkl. Versand)

Buchbestellung gg Nachname

(Gesamtkosten: 23,40 € inkl. Versand)

Schrobenhausen, 11. Dezember 2012 - Die COMLOG Gesellschaft für Logistik mbH hat am 4. Dezember 2012 ihr 25-jähriges Jubiläum gefeiert. Das Gemeinschaftsunternehmen von Raytheon (50%) und MBDA Deutschland (50%) wurde 1987 gegründet, um in Europa die Logistik von PATRIOT Lenkflugkörpern sicherzustellen. Mehr als 4.800 PATRIOT PAC-2-Lenkflugkörper hat das Unternehmen seit Ihrer Gründung gewartet.

Das wichtigste Tätigkeitsfeld des Unternehmens ist bis heute unverändert geblieben: die Rezertifizierung von PATRIOT PAC-2-Flugkörpern mit dem Ziel die Einsatzfähigkeit zu garantieren. Hierzu werden die Flugkörper in einer eigens dafür vorgesehenen Einrichtung, der PATRIOT Missile Facility 3 (PMF3), komplett überprüft. Fehler am Flugkörper werden repariert und Teile mit begrenzter Lebensdauer ausgetauscht, um den derzeit vorgesehenen Einsatz der PAC2-Flugkörper von 30 Jahren sicherzustellen.
Zudem ist die COMLOG im Bereich der Neuentwicklung von PATRIOT Mess- und Prüfgeräten tätig. So hat das Unternehmen veraltete Hard- und Software der von NSPA (NATO SUPPORT AGENCY) beigestellten PATRIOT-Prüfanlagen ersetzt und gleichzeitig die Prüfabläufe optimiert. Begleitend zu Installation und Wartung dieser Geräte führt COMLOG auch entsprechende Schulungen durch. Endkunden für diese Geräte sind unter anderem die US-Armee und Japan.

Neben der logistischen Betreuung der PATRIOT-Flugkörper verantwortet die COMLOG auch die STINGER-Logistik. Dafür betreibt das Unternehmen in Schrobenhausen die STINGER Missile Facility 2 (SMF2).
„Die COMLOG ist ein hervorragendes Beispiel für langjährige erfolgreiche transatlantische Zusammenarbeit - sowohl auf Amts- als auch auf Industrieebene. Wir sind zuversichtlich, dass die COMLOG auch in Zukunft eine wichtige Rolle im Bereich der Logistik für Luftverteidigung spielen wird“, so Dr. Karl Niederhofer, Geschäftsführer der COMLOG GmbH.
Hauptkunde der COMLOG ist die NSPA, die im Auftrag der europäischen Nutzerländer und der US-Armee tätig ist.

Hintergrundinformationen
MBDA Deutschland ist das führende Lenkflugkörpersystemhaus in Deutschland. Es entwickelt, produziert und wartet Lenkflugkörpersysteme und dazugehörige Komponenten für Luftwaffe, Heer und Marine. Ihr Schwerpunkt liegt heute bei Luftverteidigungs- und Flugabwehrsystemen. Als Teil des europäischen MBDA-Konzerns beschäftigt MBDA Deutschland ca. 1.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den Standorten Schrobenhausen, Ulm und Aschau am Inn.

Mit ihren Standorten in fünf europäischen Ländern und in den USA hat MBDA im Jahr 2011 einen Umsatz von € 3 Mrd. erzielt und verzeichnet einen Auftragsbestand von € 10,5 Mrd. Mit mehr als 90 Militärkunden in aller Welt ist MBDA ein weltweit führendes Unternehmen auf dem Gebiet der Lenkflugkörper und Lenkflugkörpersysteme.

MBDA ist als einziges Unternehmen in der Lage, Lenkflugkörper und Lenkflugkörpersysteme zu entwickeln und zu fertigen, die die gegenwärtigen und zukünftigen Anforderungen aller Teilstreitkräfte (Heer, Luftwaffe und Marine) erfüllen. Insgesamt bietet MBDA 45 Flugkörpersysteme und Produkte für Gegenmaßnahmen an, die bereits im operationellen Einsatz sind. 15 weitere sind in der Entwicklung. MBDA ist ein Gemeinschaftsunternehmen von BAE SYSTEMS (37,5%), EADS (37,5%) und FINMECCANICA (25%).

Text und Foto: MBDA Deutschland
www.mbda-systems.com

Hier können Sie sich als Online-Abonennt einloggen und auf die Online-Magazine zugreifen.

Sie können darüber hinaus ihre persönlichen Daten aktualisieren.

 

Folgende Abonnements stehen Ihnen zur Verfügung

 Online-Abonnement

mockup complete

 31,- Euro    jetzt abschließen

Print-Abonnement

cover 5 2017

Versand nach

Deutschland
german

44,- Euro

jetzt abschließen

Europa
eu

48,- Euro

jetzt abschließen

weltweit
globe

52,- Euro

jetzt abschließen

Print & Online-Abonnement

cover w smart 

Versand nach

Deutschland
german

65,- Euro

jetzt abschließen

Europa
eu

69,- Euro

jetzt abschließen

weltweit
globe

73,- Euro

jetzt abschließen

Preisangaben: für 12 Monate Laufzeit; Laufzeit verlängert sich stillschweigend um weitere 12 Monate, wenn nicht 6 Wochen vor Laufzeitende schriftlich gekündigt wird.

 

Abonnement FAQ