Berlin, im Juli 2012. Mit dem „roger Airfield“ gibt die ILA der General Aviation 2012 ein ganz neues Zuhause. Vom 11. bis 16. September präsentieren sich Hersteller aus der Region, aber auch internationale Aussteller im Rahmen eines neuen Messekonzepts auf der ILA: Ein fester Ausstellungsrahmen mit Einzelparzellen, eine eigene Airfield-Lounge sowie ein kleines Konferenzzentrum und besondere Serviceangebote werden dafür sorgen, dass Fachbesucher und Aussteller die allgemeine Luftfahrt auf der ILA Berlin Air Show im „roger Airfield“ aus einer ganz neuen Perspektive erleben werden. Namensgeber und Organisator dieses Messeteils ist das gleichnamige Fachmagazin „roger“.

Für die Allgemeine Luftfahrt ist die ILA ein wichtiges Forum, einem breiten Fach- und Privatpublikum ihre Innovationen vorzustellen. Bei den Neuentwicklungen rücken klima- und umweltschonende Maschinen immer mehr in den Blickpunkt von Privat- und Sportfliegern. Entsprechend groß ist das Interesse an elektrischen Antrieben, wenn möglich sogar auf solarer Basis. Mit der Electra One Solar von PC Aero ist auf dem „roger Airfield“ der ILA erstmals ein vielversprechender Lösungsansatz zu sehen: ein Flugzeug mit Elektroantrieb, mit integriertem Solarpanel auf den Flügeln und mit einer eigenständigen Tankstelle für Solarstrom. Mit der fast lautlos fliegenden Electra One Solar wird erstmals ein rein solarer Flugbetrieb möglich. Die ILA ist damit weltweit die erste Messe, bei der der volle solare Kreislauf beim fliegen - inklusive Tank- und Flugphasen - gezeigt wird.

Neben der Electra One Solar werden aktuelle Flugzeugmuster der General Aviation sowie seltene historische Maschinen zu sehen sein, darunter als besonderes Ausstellungshighlight eine original restaurierte Bücker Bestmann aus den 1940er Jahren. Der Name “Bücker” steht wie kein anderer für die Entwicklung der Allgemeinen Luftfahrt in der Region Berlin-Brandenburg. Auch der neu gegründete Aviators Club Deutschland wird sich erstmals im Rahmen des „roger Airfield“ präsentieren. Das bundesweite Netzwerk von und für Piloten der Allgemeinen Luftfahrt wird eine neue Plattform für den fachlichen Austausch innerhalb der General Aviation bieten.

Neu ist auch ein spezieller Thementag „Fliegen lernen” am Publikumssamstag, dem 15. September. Die Aussteller sowie Berufs- und Privatpiloten auf dem „roger Airfield“  stehen dabei allen Interessierten Rede und Antwort. Einzelne Flugzeuge können hautnah erlebt und besichtigt werden, Fragen zur Pilotenausbildung und zum Berufsbild „Pilot“ werden aus erster Hand beantwortet.

Kontakt „roger Airfield“: Jens Rosenow, Tel.: 0172-3939 828, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Hier können Sie eine Animation des roger Airfield herunterladen: www.rogerairfield.com


www.ila-berlin.de

- Geführte Touren für Fachbesucher, Delegationen und VIPs
– Exkursionen zu Zentren der Luft- und Raumfahrtindustrie
–Die Berlin Air Show auf allen Smartphones

Berlin, 23. Juli 2012 - Die ILA Berlin Air Show bietet vom 11. bis 16. September in Kooperation mit der Berlin Partner GmbH allen ausstellenden Unternehmen, Fachbesuchern und Unternehmensdelegationen ein umfassendes Serviceangebot.

Neu im Angebot sind die ILA Business Tours, geführte Themen-Touren während der Fachbesuchertage vom 11. bis 13. September 2012 auf dem Messegelände. Die englischsprachigen Touren finden täglich um 11 und 14 Uhr statt. Die Teilnahme ist für Fachbesucher kostenlos. Die Teilnehmerzahl je Tour ist begrenzt. Darüber hinaus sind kostenpflichtige Sonderführungen auf Anfrage möglich.
Anmeldung per  E-Mail zu nachstehenden Touren: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

11. September 2012

11 – 12 Uhr: Thema: Internationale Industrie

14 – 15 Uhr: Thema: HeliCenter

12. September 2012

11 – 12 Uhr: Thema: Raumfahrt / Space

14 – 15 Uhr: Thema: Unmanned Aircraft Systems

13. September 2012

11 – 12 Uhr: Thema: Unmanned Aircraft Systems

14 – 15 Uhr: Thema: Internationale Industrie

Vom Gruppen- bis zum VIP-Service

Darüber hinaus berät und unterstützt die Berlin Partner GmbH die Protokoll- und Vorstandsabteilung von Unternehmen, Delegationsgruppen, Unternehmenskunden und -mitarbeiter bei der individuellen Gestaltung eines Programms außerhalb des Messegeländes sowie für den gesamten Berlin-Aufenthalt. Dieser Service beinhaltet unter anderem Fach- & Thementouren in Berlin, Busservice & Transfers sowie Rahmenprogramme.

Kontakt: VIP- und Delegationsservice der Berlin Partner GmbH, Tel.: +49 (0)30 40 50 59 18,  E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Technical Tours

Die Berlin Partner GmbH und die ZukunftsAgentur Brandenburg GmbH arrangieren weiterhin Technical Tours. Besichtigt werden können Standorte namhafter Unternehmen und Forschungszentren der Luft- und Raumfahrtindustrie in Berlin und Brandenburg. Dazu zählen das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR) in Berlin-Adlershof(11.9., 14-16 Uhr), Rolls Royce Deutschland Ltd. & Co KG im brandenburgischen Dahlewitz (12.9., 14–16 Uhr) und MTU Maintenance Berlin-Brandenburg GmbH, im brandenburgischen Ludwigsfelde (13.9., 13:30 - 16 Uhr). Für alle Exkursionen stehen nur beschränkte Platzkapazitäten zur Verfügung. Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Eine Schutzgebühr von 15,-€ (inkl. MwSt.) pro Person wird erhoben. Treffpunkt: Berlin-Brandenburg Gemeinschaftsstand in Halle 3, Exkursionssprache: Englisch. Anmeldung: Frau Verena Röber, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die ILA in der Hosentasche

Die Besucher der ILA können auf dem neuen Messegelände erstmalig einen elektronischen Führer nutzen. Mit dem ILA Mobile Guide kann der Besucher jederzeit die wichtigsten Infos rund um die ILA abrufen. Dazu gehört neben Ausstellerverzeichnis, Konferenzprogramm und Flugprogramm auch ein interaktiver Hallenplan, mit dem sich der Besucher schnell auf dem neuen Messegelände zurechtfindet. Der ILA Mobile Guide enthält stets die aktuellen Daten zu allen Events und ist auch ohne Internetanbindung voll funktionsfähig. Die App wird für die wichtigsten Smartphone Betriebssysteme iOS, Android und BlackBerry in den jeweiligen App-Stores ab August bereitgestellt. Der ILA Mobile Guide wird vom Servicepartner wohlgemuth + team gmbh (Berlin) produziert.

www.ila-berlin.de

Arbeitgeber aus der zivilen und militärischen Luft- und Raumfahrt informieren am 14. und 15. September über Berufschancen

Berlin, 29. Juni 2012 – Den technischen Berufen fehlt es an qualifiziertem Fachpersonal und Nachwuchs, um die offenen und künftigen Stellen zu besetzen. Dies gilt vor allem auch für die Aerospace-Branche. Vor diesem Hintergrund lädt die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung ILA 2012 (11.-16.9.) alle Interessierten in das ILA CareerCenter ein. An zwei ILA-Tagen (14. und 15.9.) informieren in der Halle 7 Arbeitgeber aus der zivilen und militärischen Luft- und Raumfahrt über die vielfältigen Berufschancen in dieser Zukunftstechnologie. Das ILA CareerCenter wartet bereits zum dritten Mal mit Messeständen, Konferenzen, Vorträgen, Podiumsdiskussionen und Workshops für Young Professionals, Absolventen, Studierende und Schüler auf. Der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Dr. Philipp Rösler, hat die Schirmherrschaft für das ILA CareerCenter 2012 übernommen und betont: „Das CareerCenter zeigt jungen und interessierten Menschen, wie der Einstieg in einen der faszinierenden Berufe der Luft- und Raumfahrt aussehen kann.“

-Mehr als 1.100 Aussteller aus rund 40 Ländern erwartet

-Spektakuläre Fluggeräte am Boden und in der Luft angemeldet

-Neue Schwerpunkte: UAS und Alternative Flugkraftstoffe-Starker Auftritt des Partnerlandes Polen

-Rund 100 Konferenzen im Veranstaltungskalender

Berlin, 28. Juni 2012 – Die ILA steuert bei ihrer Premiere auf dem neuen Veranstaltungsgelände auf Erfolgskurs. Vom 11. bis 16. September werden über 1.100 Aussteller aus rund 40 Ländern auf dem Berlin ExpoCenter Airport erwartet, das direkt neben dem künftigen Hauptstadtflughafen BER liegt. Damit bewegt sich die ILA 2012 auf dem Rekordniveau der letzten Veranstaltung. Erstmals werden Aussteller aus Estland, Griechenland, Irland und Serbien erwartet. Nach dem derzeitigen Anmeldestand ist insbesondere eine deutliche Aufwertung der Beteiligungen aus Indien und Japan sowie aus den europäischen Nachbarländern zu erwarten. Das Partnerland Polen zeigt den bislang größten Auftritt auf einer ILA mit allen namhaften Aerospace-Unternehmen des Landes.

Berlin, 22. Juni 2012, ILA 2012 – eine zentrale Messeplattform Europas für das Segment der militärischen Luftfahrt – Bundeswehr größter ILA-Aussteller

Die militärische Luftfahrt ist nicht nur technologisch und industriell ein essenzielles Segment der internationalen Luft- und Raumfahrtindustrie. Sie stellt mit einem großen Produkt- und Dienstleistungsspektrum sicher, dass Streitkräfte weltweit ihrem Auftrag gerecht werden und einsatzfähig bleiben. Die ILA führt wie keine andere europäische Aerospace-Messe Unternehmen und Streitkräfte in einer einzigen Veranstaltung partnerschaftlich zusammen und ist damit die optimale Plattform für den internationalen Dialog zwischen Politik, Industrie und Streitkräften.

Der Beginn der letzten Bauphase auf dem Berlin ExpoCenter Airport verlor sich fast in dem Gewirr der letzten Wochen um die Verschiebung der BER-Eröffnung. Nun steht aber fest, die ILA findet wie geplant vom 11. bis 16. September 2012 statt.

Seit Mitte April sind die infrastrukturellen Baumaßnahmen nahezu abgeschlossen. Dann sind etwa 69.000 Quadratkilometer mit einer Asphaltdecke überzogen und können bei Veranstaltungen sehr flexibel als Freifläche aber auch Stellfläche für weitere temporäre Hallen oder als Fahrstraßen und Fußgängerwege genutzt werden. Allein die benötigte Fläche für das Freigelände mit dem „Static Display“ erstreckt sich auf über 50.000qm. Der Rollweg/Taxiway B verbindet das Ausstellungsgelände des Berlin ExpoCenter Airport mit der südlichen Startund Landebahn des BER-Flughafens und stellt somit den Transport und die Positionierung von Flugzeugen, Hubschraubern und anderem Großgerät sicher. Dadurch sind im Übrigen auch die geplanten Flugvorführungen sichergestellt.

UAS-Heron

Unbemannte Flugsysteme gewinnen im zivilen und militärischen Bereich stark an Bedeutung

Berlin, 11. Juni 2012 – Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung ILA 2012 trägt mit einem neuen Segment einer weltweiten Entwicklung im zivilen und militärischen Bereich Rechnung. Vom 11. bis 16. September präsentieren Aussteller auf der neuen UAS-Plaza (Unmanned Aircraft Systems) erstmals die unterschiedlichsten Typen von unbemannten Flugsystemen.

ILA-Display-A380

Trotz BER-Eröffnung am 17. März 2013:

ILA 2012 findet wie geplant vom 11. bis 16. September statt
 
Sondergenehmigungen sollen für reibungslosen Veranstaltungsbetrieb am Boden und in der Luft sorgen
 
Berlin, 21. Mai 2012 - Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung ILA 2012 findet wie geplant vom 11. bis 16. September 2012 auf dem neuen Veranstaltungsgelände Berlin ExpoCenter Airport statt. Dieses rund 250.000 Quadratmeter große Areal liegt direkt neben dem neuen Hauptstadtflughafen BER. Nach den Verlautbarungen der Flughafengesellschaft wird die BER-Eröffnung nun am 17. März 2013 erfolgen. Obwohl dieser Eröffnungstermin nach dem Durchführungszeitraum der ILA 2012 liegt, wird die Berlin Air Show in gewohnter Weise mit allen luftfahrttechnischen Elementen stattfinden. Dazu zählen unter anderem eine repräsentative Freigeländepräsentation von Fluggeräten aller Kategorien (static display) sowie ein attraktives Flugprogramm für das Fach- und Privatpublikum.

Berlin, 28. November 2018 – Thomas Müller, CEO des Sensor-Herstellers HENSOLDT, zieht in den Vorstand des Bundesverbandes der Deutschen Sicherheits- und Verteidigungsindustrie (BDSV) ein. Wie das Unternehmen mitteilte, wurde Müller bei der turnusgemäßen Neuwahl des BDSV-Vorstands mit großer Mehrheit als ordentliches Vorstandsmitglied für drei Jahre gewählt.

Müller, der seit der Ausgliederung von HENSOLDT aus dem Airbus-Konzern vor zwei Jahren an der Spitze des Unternehmens steht, ist außerdem industrieller Co-Vorsitzender des „Gesprächskreises Europa“ von Bundesverteidigungsministerium und BDSV. Vor seiner Tätigkeit bei HENSOLDT bekleidete Müller verschiedene Führungspositionen im Verteidigungs- und Raumfahrtbereich von Airbus.

HENSOLDT CEO T Muller red

Thomas Müller, CEO of sensor manufacturer HENSOLDT, is moving into the Executive Board of the Federal Association of the German Security and Defence Industry (BDSV). As part of the regular BDSV Execuitve Board reelection, Müller was elected by a large majority as a full member of the Executive Board for a period of three years.

Müller, who has headed the company since HENSOLDT was spun off from the Airbus Group two years ago, is also industrial co-chair of the "European discussion group" of the Federal Ministry of Defence and the BDSV. Before joining HENSOLDT, Müller held various management positions in the defence and space sectors of Airbus.

© www.hensoldt.net

Stolberg/Germany, 28th November 2018 - “In den letzten fünf Jahren konnten wir ein kontinuierliches Geschäftswachstum verzeichnen. Speziell der deutsche Markt, der uns immer mehr Möglichkeiten und Geschäftsfelder eröff­net, wird im europäischen Defence und Security Business der CAE das Kerngeschäft blei­ben”, sagt Marc-Olivier Sabourin, CAE’s Vice President und Geschäftsführer, Europa / Afrika. Der Fokus unseres neuen Geschäftsführers wird auf das Unternehmenswachstum ge­richtet sein, das zum einen in der Weiterentwicklung bestehender Kundenkontakte und zum anderen in der Weiterentwicklung unseres Unternehmens liegt. Die aus unserem Kerngeschäft resultierende Geschäftsentwicklung im Bereich Training System Integration und Live Flight Training erfordert eine stärkere Positionierung auf politi­scher und militärischer Ebene. Daher wird Herr Kröning die CAE im entsprechenden politischen Umfeld in Koblenz und Berlin repräsentieren.

In den vergangenen Jahren hat Herr Kröning durch seine Tätigkeit in diversen Positionen bei Airbus, Thales und GfK ein breites Spektrum an Erfahrungen hinsichtlich Unternehmensneuaus­richtungen, politischer Beziehungen, Führungsaufgaben und internationaler Projekte sam­meln können. Internationale Teams unterschiedlicher Geschäftsfelder in Deutschland und Frankreich lieferten unter seiner Führung Produkte und Service rund um den Erdball. Ange­spornt von der Zufriedenheit seiner Kunden sowie einem innovativen Arbeitsumfeld konzentrierte er sich stets darauf, mit seinen Teams engagiert und motiviert die gesetzten Ziele zu erreichen. Neben längerfristigen Projekten fokussiert sich Herr Kröning auch stark auf kurz- und mittelfristige strategische Veränderungen.

Niels Kröning

© xing.com

“Our business has continuously grown in the past five years. Germany, where we see an increased amount of opportunities, will continue to be core to CAE’s European Defence and Security business”, said Marc-Olivier Sabourin, CAE’s Vice President and General Manager, Europe/Africa. Our new General Manager‘s primary focus will be to supporting our growth, both focusing on developing our customer relationship as well our company. Business development stemming from our core business, in the field of Training System Integration and Live Flight Training will require to raise our profile within the Germany’s political and senior military circles.

Niels Kröning gained broad experience in transformations, political affairs, leadership and international project and program execution in various functions at Airbus, Thales and GfK. He led international teams in different business environments in Germany and France and delivered products and services around the globe.  Driven by client satisfaction as well as an innovative work environment, he has always been focusing on achieving targets with the full engagement of his teams. Besides a long-term vision he strongly believes in short- and mid-term action oriented strategy implementation.

CAE’s Defence & Security business unit focuses on helping prepare our customers to develop and maintain the highest levels of mission readiness.  We are a world-class training systems integrator offering a comprehensive portfolio of training centres, training services and simulation products across the air, land, sea and public safety market segments.  We serve our global defence and security customers through regional operations in Canada; the United States/Latin America; Europe/Africa; and Asia-Pacific/Middle East, all of which leverage the full breadth of CAE’s capabilities, technologies and solutions.

CAE is a global leader in training for the civil aviation, defence and security, and healthcare markets. Backed by a 70-year record of industry firsts, we continue to help define global training standards with our innovative virtual-to-live training solutions to make flying safer, maintain defence force readiness and enhance patient safety. We have the broadest global presence in the industry, with over 9,000 employees, 160 sites and training locations in over 35 countries. Each year, we train more than 120,000 civil and defence crewmembers and thousands of healthcare professionals worldwide

© www.cae.com

Fürstenfeldbruck, 8. Oktober 2018 - Im Zuge ihrer strategischen Weiterentwicklung hat die ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH bereits seit längerem drei Geschäftsbereiche ausgeprägt, die ihre unterschiedlichen Services unter den Marken ESG DEFENCE + PUBLIC SECURITY, ESG MOBILITY sowie CYOSS anbieten.

Dieser Strategie folgend hat die ESG kürzlich die Geschäftsbereiche ESG MOBILITY und CYOSS jeweils in eine eigene Gesellschaft ausgegliedert. Die neuen Gesellschaften wurden als 100%-Tochterunternehmen der ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH ausgeprägt und genießen weiterhin alle Vorteile der gesamten ESG-Gruppe insbesondere bezüglich des bereichsübergreifenden Technologie- und Know-how-Austauschs sowie der finanziellen Stabilität.

2018 10 08 ESG Presse Info Neue Struktur klein

Geschäftsführer der CYOSS GmbH, zu der auch die Mehrheitsbeteiligung an der RadarServices GmbH gehört, ist Christian Schwarz – Kernthemen von CYOSS sind Cyber Security, Data Analytics und IT-Services.

Wie geplant übernahm Jörg Ohlsen zum 1. Oktober den Verantwortungsbereich von Wolfgang Sczygiol, sowohl als Geschäftsführer der ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, als auch als Geschäftsführer der ESG MOBILITY GmbH. Als weitere Geschäftsführerin der ESG MOBILITY GmbH wurde Dagmar Griesmeier berufen.

Kai Horten verantwortet weiterhin als Geschäftsführer der ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH die Entwicklung der gesamten ESG-Gruppe mit besonderem Fokus auf ESG DEFENCE + PUBLIC SECURITY sowie CYOSS.

„Mit dieser zielgerichteten Weiterentwicklung unserer Unternehmensstruktur können wir uns noch besser auf die spezifischen Bedürfnisse und Herausforderungen unserer Kunden und Partner auf verschiedenen Märkten einstellen. Wir werden noch schneller, agiler und können unsere Innovationskraft noch gezielter zur Entfaltung bringen“, sagte Kai Horten. „Wir stärken das, was uns bisher bereits erfolgreich gemacht hat und eröffnen darüber hinaus zusätzliche Chancen – zum Wohle unserer weltweit mittlerweile über 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und zum Wohl unserer Kunden“, so Horten weiter.

Der neue Geschäftsführer Jörg Ohlsen ergänzte: „Ich freue mich sehr auf die spannenden Herausforderungen innerhalb der ESG-Gruppe, insbesondere natürlich im Zusammenhang mit dem weltweiten Automotive-Geschäft. Mit der neuen Struktur und unseren starken Teams forcieren wir gruppenweit nachhaltiges und profitables Wachstum und wir gestalten die Zukunft der Mobilität aktiv mit – wir geben bewegenden Visionen ein System.“

Seit fünf Jahrzehnten ist die ESG führend bei Entwicklung, Integration und Betrieb komplexer, sicherheitsrelevanter Elektronik- und IT-Systeme. Rund 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ESG-Gruppe erbringen unter den drei Marken CYOSS (Cyber Security und Data Analytics), ESG DEFENCE + PUBLIC SECURITY und ESG MOBILITY in Deutschland und international Leistungen in der Logistik, der Systementwicklung, dem Training und der Beratung für Kunden aus Behörden, Verteidigung und Industrie. Damit erwirtschaftet die ESG-Gruppe aktuell über 300 Mio. EUR Umsatz. Unabhängige Prozess- und Technologieberatung ist eine der Schlüsselkompetenzen der ESG – Technologietransfer zwischen den Märkten ist dabei die Basis für den entscheidenden Beitrag zur Wertschöpfung unserer Kunden.

© http://www.esg.de

München, 24. Oktober 2017 – Schumann wird den weiteren Ausbau des Produktportfolios von Rohde & Schwarz Cybersecurity für die Bereiche Enterprise und Public vorantreiben. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Weiterentwicklung des Channel-Geschäftes sowie der weiteren internationalen Expansion.

Rohde & Schwarz Cybersecurity, führender Hersteller von IT-Sicherheitslösungen für Unternehmen und Behörden, hat mit Walter Schumann einen in Cybersicherheit erfahrenen Sales Manager als Vice President Sales & Marketing gewonnen. Walter Schumann übernimmt die Position mit sofortiger Wirkung.

R S Cybersecurity Walter Schumann klein

„Ich freue mich sehr, den Aufbau eines führenden europäischen Cybersicherheitsanbieters mit voranzutreiben. Das ist eines der spannendsten Unterfangen in der europäischen IT-Branche“, so Schumann auf die Frage, was ihn an der neuen Position besonders reizt. „Viele Unternehmen suchen nach einer vertrauenswürdigen und technologisch führenden Alternative, um sich und ihre Daten mit proaktiven und verlässlichen Lösungen zu schützen. Hierfür steht Rohde & Schwarz Cybersecurity schon heute. Umso wichtiger ist es, diese Position im Inland sowie im Ausland weiter auszubauen.“

„Wir freuen uns, mit Walter Schumann einen ausgewiesenen Experten für unsere Unternehmensvision gewonnen zu haben, der den IT-Sicherheitsmarkt wie kein anderer kennt“, so Ammar Alkassar, CEO von Rohde & Schwarz Cybersecurity. „Gerade im Bereich der Cybersicherheit, mit seinen vielfältigen Produkten und Lösungen, wird es in der Zukunft eine der großen Herausforderungen sein, den Kunden zu helfen, skalierbare und angemessene Cybersicherheitslösungen zu finden.“

Schumann war zuvor in leitenden Positionen internationaler IT-Sicherheitsunternehmen tätig, u.a. als Senior Vice President Sales des Security-Spezialisten Astaro (Sophos), als General Manager und Vice President International Sales des Cloud-Security-Anbieters Eleven (Cyren) sowie als Managing Director EMEA von Zone Labs (Checkpoint). Zuletzt verantwortete Schumann das Vorstandsressort Vertrieb und Marketing bei der G DATA Software AG.

© Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!