Die Geschichte der BWI GmbH begann im Jahr 2007 mit dem IT-Konsolidierungs- und Modernisierungsprojekt HERKULES. Ein Name, der nicht ohne Grund gewählt wurde: Als seinerzeit größtes durch eine öffentlich-private Partnerschaft (ÖPP) realisiertes Projekt Europas stellte die BWI die nichtmilitärische Informations- und Kommunikationstechnik der Streitkräfte komplett neu auf und schuf damit ein stabiles, einheitliches und zukunftsfähiges ITSystem für die Bundeswehr. So baute sie beispielsweise ein leistungsfähiges und redundantes Weitverkehrsnetz auf, modernisierte die Rechenzentren und überführte sie in ein zentrales Management. Ebenso entwickelte die BWI einen eigenen Client für die Bundeswehr und rollte ihn aus.

 220712 Der BWI Weg Zeitstrahl Bcke A4 Quelle BWI Kopie

Foto © BWI GmbH

Die Liegenschaftsnetze in den Bundeswehrstandorten wurden komplett neu aufgebaut und eine leistungsfähige Serviceorganisation mit einem zentralen User Help Desk implementiert. Im Ergebnis baute die BWI für die Bundeswehr eine moderne, standardisierte und zentral steuerbare IT-Infrastruktur auf und schuf so die Grundlage für die weitere Digitalisierung.

Den kompletten Beitrag lesen Sie in der fünften Ausgabe des HHK!