Dresden – 10. Oktober 2022 – Die General Atomics Europe Gruppe (GA-Europe) mit Hauptsitz in Dresden feiert ihr 30-jähriges Firmenjubiläum. Kurz nach der Wiedervereinigung Deutschlands war sie als Spezialtechnik Dresden GmbH vom Eigentümer des familiengeführten US-Unternehmens General Atomics übernommen worden. Heute ist GA-Europe mit ihren neun Tochtergesellschaften eine integrierte Technologie-Gruppe für Luftfahrt, Infrastruktur und Nachhaltigkeit.

„2022 ist ein ganz besonderes Jahr für uns. Wir feiern unser 30-jähriges Firmenjubiläum, arbeiten in unserer gesamten Gruppe an der Weiterentwicklung innovativer Geschäftsfelder und haben im Bereich Luftfahrt viel vor. Vor 30 Jahren war noch nicht absehbar, dass uns eine derart dynamische Entwicklung gelingen würde“, blickt Harald Robl, Geschäftsführer der General Atomics Europe, zurück.

Die US-amerikanische Unternehmerfamilie Blue hat familiäre Wurzeln in Deutschland und begann kurz nach der Wiedervereinigung Deutschlands mit der Suche nach interessanten Investitionsmöglichkeiten. Besonderes Augenmerk richteten die Eigentümer von General Atomics auf Unternehmen, die sich in verschiedenen Branchen stark spezialisiert hatten. Mit strategischen Investments und langfristiger Orientierung bewies die Familie Blue ihr nachhaltiges Engagement in der Entwicklung der Unternehmensgruppe in Deutschland.

30 Jahre General Atomics Europe

(Foto: General Atomics Europe)

Bisher größte Unternehmensübernahme im Jahr 2021

Seit dem Jahr 1992 wächst die Unternehmensgruppe kontinuierlich, verstärkt sich in den Bereichen Modernisierung, Instandhaltung und dem Fahrzeugbau von Schienenfahrzeugen, Batterie-Verwertung insbesondere im Bereich Elektromobilität, Spezialbauleistungen und Umweltsanierung, ingenieurtechnische Stahlbetonfertigteile, Demilitarisierung und Entsorgung konventioneller Munition und Explosivstoffe, Umweltüberwachung und Wassertechnologie.

Im März 2021 erfolgt die bisher größte Übernahme der GA-Europe. Am bayerischen Sonderflughafen Oberpfaffenhofen ist General Atomics AeroTec Systems heute neuer Hersteller der Dornier 228, bietet zudem hochqualifizierte Wartungs- und Instandhaltungsdienstleistungen für Business Jets und militärische Hubschrauber an.

Starkes Wachstum und Investition in die Zukunft

Heute ist die Unternehmensgruppe auf über 1.200 Beschäftigte angewachsen. „Und wir brauchen jeden einzelnen Mitarbeiter“, so Harald Robl, „denn wir investieren weiter stark in unsere Zukunft! Ohne unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hätten wir diese erfolgreiche Entwicklung unserer Unternehmensgruppe nicht geschafft. Daher möchte ich mich bei unserer gesamten Belegschaft für den Einsatz und das Engagement herzlich bedanken“, so Harald Robl abschließend.

Mehr dazu unter www.ga-europe.com