Ulm, 05.10.2022 – Der diplomierte Luft- und Raumfahrtingenieur Tobias Willuhn hat im Sommer 2022 die Leitung der neu installierten Business Unit (BU) für Intelligence, Surveillance, Reconnaissance und Electronic Warfare (ISTAR & EW) bei Elbit Systems Deutschland übernommen und ist damit ein neues Mitglied der Geschäftsleitung des Ulmer Systemhauses.

Der 45-jährige Familienvater hat an der Universität der Bundeswehr in München studiert, bevor er in der Laufbahn der Technischen Offiziere unter anderem als Leiter der Luftfahrzeugwartung Tornado des Luftwaffen-Aufklärungsgeschwaders 51 „Immelmann“ in Jagel und als Systemoffizier am Systemunterstützungszentrum Kampfflugzeuge in Manching eingesetzt war.

Nach seiner aktiven Dienstzeit bei der Luftwaffe und einem Auslandsstudium im Bereich Business Administration (MBA) war Tobias Willuhn in verschiedenen verantwortungsvollen Positionen für das Unternehmen Rohde & Schwarz tätig. Hier waren wesentliche Stationen unter anderem in der regionalen Vertriebsleitung im Segment für Marine-Funkkommunikation (EMEA) sowie im Programm Management Aerospace & Defense (A&D) im Segment für Test- und Messtechnik mit Zuständigkeit für Streitkräfte-, Industrie- und Behördenkunden in Europa. In dieser Tätigkeit absolvierte Tobias Willuhn auch das Führungskräfte-Förderprogramm des Münchner Unternehmens.

Tobias Willuhn

Tobias Willuhn ist neues Mitglied der Geschäftsleitung bei Elbit Systems Deutschland. (Foto © Neher)

Zu seiner neuen Aufgabe bei Elbit Systems Deutschland sagte Willuhn: „Als Leiter der neuen Business Unit ISTAR & EW ist es mein Ziel, die Fähigkeiten des Unternehmens im Bereich der elektrooptischen/ -magnetischen Sensoren und Effektoren für die Anforderungen des deutschen und europäischen Marktes zügig weiter aufzubauen. Damit schaffen wir ein Kompetenzzentrum im strategisch maßgeblichen Bereich der elektrooptischen Sensorik, Effektorik sowie des Elektronischen Kampfes und stellen unser Know-how bei Entwicklung und Produktion von agil weiterentwickelten Systemlösungen einem breiten Kundenstamm in Deutschland, Europa und der NATO zur Verfügung – in der Luft, am Boden und auf See. So sind wir nicht nur in der Lage, die steigenden Anforderungen unserer Kunden z.B. in Hinblick auf In-Service-Support (ISS) und Einsatzlogistik (ILS) vollumfänglich abzubilden. Wir können uns auch auf das breite Produktportfolio und die Technologieführerschaft des global agierenden Mutterhauses Elbit Systems abstützen.“

„Ich freue mich darauf, in einem sehr dynamischen Umfeld und mit einem hochmotivierten Team die vor uns liegenden Herausforderungen anzugehen. Mit der vollen Unterstützung der Kollegen in Israel und in Deutschland, und mit der umfassenden Bandbreite an innovativen Systemlösungen, wollen wir unseren Beitrag insbesondere für Diejenigen leisten, die für Sicherheit und Stabilität in Europa einstehen.“, kommentierte der Leiter BU ISTAR & EW seine persönliche Motivation in der neuen Tätigkeit.

Mehr Informationen finden Sie unter www.elbitsystems-de.com.