Rheinmetall präsentiert auf der ILA Berlin Air Show 2022 Produkte und Sicherheitstechnologien für die Luftfahrt im digitalen Zeitalter

Düsseldorf/Berlin, 17. Juni 2022 - Vom 22. bis zum 26. Juni 2022 findet die ILA Berlin Air Show 2022 statt. Auf der größten internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung in Europa wird Rheinmetall auch in diesem Jahr wieder vertreten sein. Unter dem Motto: Hightech zum Schutz der Soldatinnen und Soldaten im Einsatz stellt das Hochtechnologieunternehmen einen Teil seiner umfangreichen Systeme und Aktivitäten aus den Divisionen Vehicle Systems, Weapon and Ammunition und Electronic Solutions vor.

 ILA motiv neu mai 1277x588px

Foto Rheinmetall AG

Zu den Rheinmetall-Highlights auf der diesjährigen Ausgabe zählen:

Unbemannte Systeme und Robotik: Rheinmetall präsentiert sein aktuelles Produktportfolio seiner unbemannten Systeme, darunter das Fluggerät LUNA NG (Next Generation) als neuste Entwicklung zur unbemannten, luftgestützten Aufklärung, Klassifizierung und Erkennung von Objekten in Echtzeit sowie als Plattformträger für verschiedenste Nutzlasten und Einsätze. Rheinmetall zeigt, wie verschiedene integrierte unbemannte luftgestützte Aufklärungssysteme die Sensorik von Fahrzeugplattformen verstärken und das Lagebewusstsein („situational awareness“) verbessern können.

Loitering Munition: Luftgestützte Präzisions-Abrufmunition verbindet die Eigenschaften von Drohnen und Lenkflugkörpern. Sie erhöht die Fähigkeit selbst kleinerer Einheiten zur Aufklärung über dem Zielgebiet sowie zur abstandsaktiven und präzisen Bekämpfung von Zielen. Rheinmetall und sein Partner UVision haben eine Kooperation vereinbart, um UVisions Loitering Munition-Familie Hero in Europa zu vermarkten. Auf der ILA zeigen beide Unternehmen die Integrationsmöglichkeiten unterschiedlicher Hero LM-Systeme in bemannte und unbemannte Fahrzeuge.

Flugabwehr: Hochmobile, modulare und skalierbare bodengebundene Flugabwehrsysteme gewinnen mit der Rückbesinnung der NATO-Streitkräfte auf Landes- und Bündnisverteidigung vermehrt an Bedeutung. Besonders wichtig ist hierbei, dass Drohnen (UAS) und Loitering Munition bekämpft werden können. Auf der ILA zeigt Rheinmetall einen als Flugabwehr-Radpanzer konfigurierten 8x8 Boxer mit dem neuen Skyranger 30-Turm und integriertem Flugabwehrraketen-Starter, der besonders für diese umfassende Aufgabe geeignet ist.

Simulation: Train to perform – Computergestützte Technologien für die Streitkräfte, deren Ausstattung und Ausbildung sind ein entscheidender Sicherheitsfaktor. Mit seinem breiten Spektrum an Simulations-kompetenzen bietet Rheinmetall optimale Schulungssysteme für künftige streitkräftegemeinsame und/oder multinationale Szenarien. Detailgetreue Training Rigs und Augmented-Reality-Technologien ermöglichen darüber hinaus eine effektive und realitätsnahe Ausbildung von Wartungs- und Instandsetzungspersonal unabhängig vom Original-Luftfahrzeug, die individuell für den Nutzungszweck entwickelt werden. Augmented-Reality-Anwendungen werden die Innovationen im gesamten Lebenszyklus aller militärischen Assets maßgeblich vorantreiben.

Bodenstartgeräte: Rheinmetall fertigt mobile Start Units (MSU) für Flugzeugtriebwerke sowohl für den zivilen als auch für den militärischen Bedarf, die sich durch ihre kompakte Bauart, hohe Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit sowie geringe Betriebskosten auszeichnen und den Hochtechnologiekonzern zu einem etablierten Anbieter für nahezu wartungsfreie Geräte machen. Die Geräte werden von einer Turbine angetrieben und bieten neben der Starthilfe Druckluft für den Betrieb der Klimaanlage an Bord des Flugzeugs. Auf der diesjährigen ILA wird das Bodenstartgerät MSU-GP 200T ausgestellt, eine turbinengetriebene Air Start Unit, die das Flugzeug zusätzlich mit 90 kVA elektrischer Energie versorgen kann. Ende des vergangenen Jahres stellte Rheinmetall darüber hinaus das weltweit erste voll elektrische Bodenstartgerät, eMSU, vor, das bei allen Witterungsverhältnissen eingesetzt werden kann und die strengsten Emissionsbeschränkungen erfüllt. Schädliche Emissionswerte an Flughäfen können so deutlich gesenkt und somit die Luftqualität gesteigert werden.

Darüber hinaus präsentiert Rheinmetall auf der ILA 2022 seine weiteren umfangreichen Kompetenzen in den Produktbereichen Drohnenabwehr- und Schutzsysteme sowie Simulation & Ausbildung und Technische Dokumentation.

Rheinmetall freut sich auf Ihren Besuch auf der ILA 2022 am Stand G3 – 003.

Mehr dazu unter www.rheinmetall-defence.com