Taufkirchen, 26. Juli 2021 – Der Sensor-Lösungsanbieter HENSOLDT liefert neue Radare an die Bundeswehr zur Modernisierung ihrer Luftraumüberwachung und zum Aufbau von Fähigkeiten im Bereich der Ballistic Missile Defence (BMD). Einen Auftrag zur Lieferung und Installation von vier Großraumradargeräten hat das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) im Rahmen des Programms „Hughes Air Defence Radar Nachfolgesystem“ (HADR NF) erteilt.

HADR red 600

In Kooperation mit ELTA Systems liefert HENSOLDT Großraumradare für die deutsche Luftraumüberwachung.
Grafik: Elta/HENSOLDT/Adobe Stock

Hensoldt ist hierzu eine Kooperation im Bereich BMD-fähiger Weitbereichsradare mit ELTA Systems Ltd., einer 100%igen Tochter der Israel Aerospace Industries Ltd. (IAI), eingegangen. Das HADR NF-System arbeitet im S-Band, was eine präzisere Zielerfassung im Weltraum erlaubt als andere Systeme. Aufgrund der Kooperation mit ELTA kann dem deutschen Kunden eine Kombination aus nationalem Partner für Integration, Zertifizierung und Langzeitbetreuung, sowie marktverfügbarer, erprobter und im Einsatz bewährter Systeme geliefert werden.

Da die Bedrohung Europas durch Langstreckenwaffen seit Jahren besteht, herrscht Einigkeit unter den europäischen Ländern, dass ein Schutzschirm, bestehend aus eigenen und NATO-Systemen errichtet, bzw. erweitert werden muss.

 

Über HENSOLDT

HENSOLDT ist ein deutscher Champion der Verteidigungsindustrie mit einer führenden Marktposition in Europa und globaler Reichweite. Das Unternehmen mit Sitz in Taufkirchen bei München entwickelt Sensorlösungen für Verteidigungs- und Sicherheitsanwendungen. Als Technologieführer baut HENSOLDT zudem sein Portfolio im Bereich Cyber kontinuierlich aus und entwickelt neue Produkte zur Bekämpfung eines breiten Spektrums von Bedrohungen auf der Grundlage innovativer Ansätze für Datenmanagement, Robotik und Cybersicherheit. Mit mehr als 5.600 Mitarbeitern erzielte HENSOLDT 2020 einen Umsatz von 1,2 Milliarden Euro. HENSOLDT ist an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert und dort Teil des Aktienindex SDAX.

www.hensoldt.net