Friedrichshafen, 2. Februar 2021 – Der Geschäftsbereich Power Systems von Rolls-Royce erweitert das Portfolio seiner Produkt- und Lösungsmarke mtu um Lösungen zur unterbrechungsfreien Stromversorgung. Seit dem 1. Februar tragen die Stromversorgungssysteme mit Schwungmassenspeicher den Produktnamen mtu Kinetic PowerPack. Das im Juli 2020 übernommene frühere Unternehmen Kinolt wurde in Rolls-Royce Power Systems integriert und ist das Kompetenzzentrum für dynamische unterbrechungsfreie Stromversorgung.

mtu Kinetic PowerPack former Kinolt by Rolls Royce Power Systems web

Unterbrechungsfreie Stromversorgung mit mtu Kinetic PowerPack: Rolls-Royce Power Systems integriert die Produkte des im
Jahr 2020 übernommenen Unternehmens Kinolt in sein mtu-Produktprogramm. Sie sichern die Stromversorgung sicherheitskritischer
Anlagen wie Datencenter, Krankenhäuser oder empfindliche Industrieprozesse. (Foto ©

Für besonders sicherheitskritische Anlagen wie beispielsweise Rechenzentren, Krankenhäuser oder Industriebetriebe mit sensiblen Produktionsprozessen sorgen die mtu Kinetic PowerPacks für eine kontinuierlich hohe Energiequalität und eliminieren parasitäre Elemente des Stromnetzes. Bei Ausfall des meist öffentlichen Stromnetzes stellen die Systeme zuverlässig die Energieversorgung ohne Strom- oder Spannungsabfall im Inselnetz sicher.

Die mtu Kinetc Power Packs kombinieren die Funktion der unterbrechungsfreien Stromversorgung mit einer Notstromversorgung über Schwungmassenspeicher und moderne Dieselmotoren. Diese Technologie bietet eine qualitativ hochwertige Versorgung des Verbrauchernetzes kombiniert mit einer kompakten Bauweise.

„Mit den mtu Kinetic PowerPacks ergänzen wir wesentlich die Palette unserer bewährten Notstromaggregate um kompakte USV-Systeme. Wir bieten unseren Kunden für ihre sicherheitskritischen Einrichtungen nun Komplettlösungen zur Absicherung ihrer Anlagen an, die sowohl in der Anschaffung als auch im Betrieb besonders wirtschaftlich sind. Die Vertriebs- und Serviceorganisation wird Schritt für Schritt in die Vertriebs- und Serviceorganisation von Rolls-Royce Power Systems integriert. Damit steht den Kunden ein noch engeres Netzwerk zur Verfügung“, sagt Andreas Görtz, Vice President Power Generation bei Rolls-Royce Power Systems.

Die Integration in die mtu-Produktpalette war bereits im Juli 2020 angekündigt worden, als Rolls-Royce das im belgischen Liège (Lüttich) ansässige Unternehmen Kinolt übernommen hatte. Im Jahr 1984 unter dem Namen Euro-Diesel gegründet, gehört es zu den Marktführern für unterbrechungsfreie, dynamische Stromversorgung. Gleichzeitig zur Aufnahme der Produkte in das mtu-Produktprogramm erhält das neue Tochterunternehmen einen neuen Namen: Die bisherige Kinolt S.A. firmiert seit dem 1. Februar unter der Bezeichnung Rolls-Royce Solutions Liège SA. und folgt damit dem neuen Markenkonzept des Rolls-Royce-Geschäftsbereichs Power Systems.

Mehr dazu unter  www.mtu-solutions.com