Berlin, 1. Februar 2021 – Rund sechs Millionen Mal haben Nutzerinnen und Nutzer 2020 die Webseite bundeswehr.de von mobilen Endgeräten wie Smartphones oder Tablets aus besucht. Damit diese Nutzergruppe noch einfacher die News abrufen kann, hat die Bundeswehr eine Nachrichten-App entwickelt. Das BwBundeswehr-Newsradar ist jetzt im Apple App Store und Google Play Store verfügbar. Die Modernisierung von bundeswehr.de war ein großer Erfolg. Das beweisen die Zugriffszahlen im vergangenen Jahr: Der moderne, bildstarke Auftritt und die Konzentration auf bundeswehr.de als Dach nahezu aller Bundeswehr-Sites macht spannende Inhalte einfacher verfügbar und entspricht den Erwartungen der Nutzerinnen und Nutzer.

screenshot bw newsradr web

Modern und nutzerfreundlich: Das BwBundeswehr-Newsradar (Foto © Bundeswehr)

Schon bei der Neugestaltung wurde besonderes Augenmerk auf die mobile Variante der Webseite gelegt: Alle Inhalte sollen sich auf dem Smartphone genauso gut „anfühlen“ wie auf dem PC. Dies ist gelungen, wie Zugriffe und positives Feedback bezeugen. Als nächsten Schritt präsentiert die Bundeswehr nun bald ihre neue News-App.

Neue Features braucht die App

Aktuelle Erkenntnisse und Forschungsergebnisse zeigen: Wie große Medienunternehmen kann auch die Bundeswehr den Interessen ihrer Nutzer noch besser gerecht werden, wenn sie zusätzlich zum Web-Auftritt eine App zur Verfügung stellt. Denn dies eröffnet ganz neue Optionen: Das BwBundeswehr-Newsradar ermöglicht beispielsweise, aktuelle Nachrichten aus der Bundeswehr nach individuellen Wünschen und Vorlieben zu filtern und damit noch besser an eigene Informationsbedürfnisse anzupassen.

Ein weiteres Feature erklärt Hauptmann Sebastian Clauß vom Cyber Innovation Hub der Bundeswehr (CIHBw): „Zusätzlich gibt es sogenannte Push-Nachrichten, die sofort auf dem Startbildschirm erscheinen. Das sind News mit besonderem Nachrichtenwert.“

Damit ist die neue App nicht einfach nur der mobile Web-Auftritt im neuen Gewand, sondern ein zusätzlicher Zugang zu den digitalen Inhalten der Bundeswehr mit eindeutigem Nachrichtenschwerpunkt. So will die Bundeswehr den Wunsch vieler Nutzerinnen und Nutzer erfüllen, unkompliziert up to date zu bleiben.

Fregattenkapitän Axel Herbst, zuständiger Referent im Presse- und Informationsstab des Verteidigungsministeriums, ist sich sicher: „Wer schnell und unkompliziert im Newsbereich auf dem Laufenden bleiben will, wird an unserer App bestimmt viel Freude haben.“

Gemeinsam in drei Monaten entwickelt

Der Bundeswehr und ihrem Planungsteam unter Leitung des Presse- und Informationsstabes standen bei der Entwicklung die Experten des Cyber Innovation Hubs der Bundeswehr sowie des Bundesamtes für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr und der BWI GmbHGesellschaft mit beschränkter Haftung als IT-Dienstleister der Bundeswehr zur Seite. Die App wurde in einem rekordverdächtigen Tempo entwickelt: Nur etwa drei Monate benötigte das Team für Konzeption, Feinplanung und technische Umsetzung durch die Dienstleister BWI und die Firma Aperto.

Per Usertesting wurde die App dann von einer repräsentativen zivilen Zielgruppe und einem bundeswehrinternen Team auf „Herz und Nieren“ gecheckt. Die gesammelten Eindrücke und Erkenntnisse wurden in die laufende Entwicklungsarbeit eingebracht. Abschließende Tests zum Schutz vor Cyberangriffen waren natürlich genauso selbstverständlich wie die Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben zur Barrierefreiheit und des Datenschutzes.

Bemerkenswert zudem: Zum Stolz aller Beteiligten wurde das genehmigte Budget nicht überschritten – gerade unter Coronabedingungen keine Selbstverständlichkeit!

Quelle Redaktion der Bundeswehr