Paris, 25. Januar 2021 – Die NATO hat Thales mit der Bereitstellung der ersten zertifizierten Defence-Cloud-Lösung beauftragt, die innerhalb von weniger als 24 Stunden im Einsatzgebiet implementiert werden kann. Thales wurde nach einem weltweiten Ausschreibungsverfahren aufgrund seines Know-hows bei der Integration von Verteidigungssystemen ausgewählt. Mit diesem Auftrag betritt der Konzern ein neues Marktsegment und zeigt seine Fähigkeit, die besten verfügbaren zivilen und kommerziellen Technologien zu integrieren und an militärische Anforderungen anzupassen.

ThalesDefenceCloud domes web

Nexium Defence Cloud ©Thales

Da militärische Operationen zunehmend datengestützt sind, ist der Zugang zu kritischen Daten und Anwendungen für die Streitkräfte von zentraler Bedeutung. Die von Thales entwickelte Defence Cloud ermöglicht den Streitkräften, Daten in Echtzeit von der Kommandozentrale ins Einsatzgebiet zu übertragen und zu analysieren, ihre digitale Transformation unter Einhaltung höchster Sicherheitsstandards voranzutreiben und den Entscheidungszyklus zu beschleunigen, um einen operativen Vorteil zu gewinnen und zu behaupten.

Bisher war die Arbeit Dutzender Spezialisten über einen Zeitraum von mehreren Monaten an Standorten in der Nähe der Gefechtszone erforderlich, um die benötigten Ressourcen bereitzustellen. Mit Nexium Defence Cloud und seinem Service-Design-Studio und Orchestrierungssystem, kann ein kleines Expertenteam IT-Dienste und -Anwendungen innerhalb nur weniger Stunden an Standorten bereitstellen, die Tausende von Kilometern entfernt sind. Diese Lösung basiert auf einem holistischen Konzept, das Anwendungsmanagement, IT, Netzwerke und Sicherheit umfasst, und verfügt über eine Systemarchitektur, die für unterschiedliche Vertraulichkeitsstufen entwickelt wurde.

Nexium Defence Cloud kombiniert die besten auf dem Markt erhältlichen zivilen und kommerziellen Technologien zu einer kompletten, modularen und souveränen Lösung, die es den Streitkräften ermöglicht, im Einsatzgebiet vollständig autonom zu operieren. Sie bietet ein breites Spektrum möglicher Konfigurationen – von einer sehr leistungsfähigen und leicht skalierbaren Infrastruktur für Kommandozentralen bis hin zu All-in-One-Systemen in Containern, die einen vorgeschobenen Stützpunkt in nur wenigen Stunden in einen neuen Cloud-Knoten verwandeln.

Die schnelle Zusammenschaltung von Ad-hoc-Einrichtungen und Kommandostrukturen erhöht die Effektivität militärischer Missionen bei einem bisher unerreichten Sicherheitsniveau.

Nexium Defence Cloud ist die kompakteste stark integrierte und modulare Lösung auf dem Markt. Sie beinhaltet alle Komponenten militärischer Befehlsstände (Schränke, Server, Datenspeicher, Überwachungssystem usw.) und erfüllt die Anforderungen im Hinblick auf Größe, Gewicht und Leistung (SWaP), um die Bereitstellung zu vereinfachen und den logistischen Fußabdruck zu minimieren.

Mit diesem Auftrag stellt Thales erneut seine Expertise bei Systemzertifizierung und Standardisierung unter Beweis. Seine Defence-Cloud-Lösung erfüllt die Anforderungen des NATO-Standards Federated Mission Networking (FMN), die den Rahmen für die Zusammenarbeit zwischen Kommando- und Kontrollnetzwerken für Koalitionsstreitkräfte schaffen. Nexium Defence Cloud verfügt über alle Voraussetzungen, um die Benchmark-Lösung für wertsteigernde mobile Befehlsstände zu werden, die für Operationen moderner NATO-Streitkräfte benötigt werden.

„Thales ist stolz darauf, mit dieser ersten einsatzfähigen, zertifizierten, taktischen Defence-Cloud-Lösung zur digitalen Transformation der Streitkräfte beitragen zu können. Wir sind der NATO dankbar, dass sie erneut ihr Vertrauen in unsere Kompetenz bei sicheren interoperablen Informations- und Kommunikationssystemen gesetzt hat.“ Marc Darmon, Executive Vice-President, Secure Communications and Information Systems, Thales.

Mehr dazu unter www.thalesgroup.com