Augsburg, 12. November 2020 – Premium AEROTEC wird für die 38 Eurofighter der neuen Bestellung Deutschlands (Tranche 4) das Rumpfmittel fertigen. Gemeinsam mit den aktuell laufenden Aufträgen ist damit die Eurofighter-Produktion der Premium AEROTEC Werke in Augsburg und Varel für die nächsten sechs Jahre gesichert.


„Die Beteiligung an der Produktion des modernsten Kampfflugzeuges aus europäischer Fertigung mit einer Nutzungsdauer weit über das Jahr 2060 hinaus ist ein wichtiger Schritt für Premium AEROTEC. Schließlich ermöglicht die komplexe Fertigung und Ausrüstung des Rumpfmittelteils des neuen Eurofighters der Tranche 4 unserem Unternehmen die Vorbereitung auf eine mögliche Beteiligung am zukünftigen europäischen Kampfflugzeugsystem FCAS“, sagt Premium AEROTEC CEO Dr. Thomas Ehm anlässlich der Beauftragung durch Airbus. „Premium AEROTEC kann hier seine langjährige Erfahrung und modernstes Know-How in der Entwicklung und Produktion militärischer Flugzeugstrukturen hervorragend einbringen.“

Premium AEROTEC 0 web

Eurofighter-Produktion am Standort Augsburg (Foto ©Premium Aerotec)

Die Arbeiten für die neue Bestellung starten im ersten Halbjahr 2021 im Premium AEROTEC Werk in Varel mit der Produktion hochkomplexer Zerspanbauteile sowie der Montage der Sektion 3 und 2b. Am Premium AEROTEC Standort Augsburg findet die Produktion des Rumpfmittelteils statt, in dem die Strukturen aus Varel verbaut werden. Es handelt sich beim Rumpfmittelteil des Eurofighters um eine hochkomplexe Flugzeugstruktur mit Fahrwerksschacht, Tragflächenanbindung und innenliegendem Tank.

Airbus hat einen Vertrag zur Lieferung von 38 neuen Eurofighter Flugzeugen an die deutsche Luftwaffe unterzeichnet. Deutschland wird dadurch zur größten Besteller-Nation in Europas größtem Verteidigungsprogramm. Die auch unter dem Projektnamen Quadriga bekannte Bestellung sieht die Lieferung von insgesamt 30 einsitzigen und 8 zweisitzigen Eurofightern vor.

Weitere Informationen unter www.premium-aerotec.com