Stratford (CT), USA., 28. Oktober 2020 – Sikorsky, ein Unternehmen von Lockheed Martin (NYSE: LMT), wird im Rahmen eines kürzlich geschlossenen Vertrags sechs weitere Transporthubschrauber des Typs CH-53K King Stallion produzieren. Die Luftfahrzeuge werden das U.S. Marine Corps (USMC) zusätzlich zur bestehenden Flotte bei seinem Auftrag unterstützen, taktische Lufttransporte von gepanzerten Fahrzeugen, Ausrüstung und Personal im Rahmen von Einsätzen tief im Landesinneren oder auf See bzw. in küstennahen Regionen durchzuführen. Mit diesem Baulos erhöht sich der Produktionauftrag auf 24 CH-53K im Rahmen des 200 Luftfahzeuge umfassenden Programms („Program of Record“ -PoR). Auf Basis des Vertrags wird Sikorsky im Dezember 2023 mit der Auslieferung der sechs weiteren Hubschrauber beginnen. „Dieser Auftrag ist ein Vertrauensbeweis der Regierung in die Plattform CH-53K. Der Zuschlag zeigt, dass wir hart daran arbeiten, das Luftfahrzeug immer kosteneffizienter zu machen“, sagte Generalmajor Greg Masiello, verantwortlicher Program-Chef, Assault and Special Mission Programmes beim USMC. „Die Fähigkeiten bei gleichzeitiger Erschwinglichkeit der CH-53K sind entscheidend, um dem U.S. Marine Corps sowie unseren Freunden und Verbündeten eine echte Verstärkung anbieten zu können.“

LM Sikorsky CH 53K Produktion web

Die neuen Hallen-Kräne kommen bei der Intergration der über 5 Tonnen schweren Rotorkopf-Getriebe
zum Einsatz (Quelle: Lockheed Martin/Sikorsky)

Produktion des „King Stallion“ mit großen Fortschritten
Aktuell sind im Rahmen des CH-53K-Programms fünf Luftfahrzeuge direkt in der Fertigungslinie des Sikorsky Werks in Stratford, Connecticut, einige Dutzend befinden sich zudem in verschiedenen Produktionsstadien. Das Programm sieht die Auslieferung der ersten Hubschrauber aus dieser Produktionsphase im September 2021 (LRIP - Low Rate Initial Production) vor. Sikorsky und seine Zulieferer haben erhebliche Investitionen in Anlagen, Maschinen, Werkzeuge und die Ausbildung der Mitarbeiter getätigt, um die für das CH-53K-Programm erforderliche Produktion hochzufahren. So kommen bespielsweise bereits die neu installierten 10 Tonnen Hallen-Kräne zum Einsatz, die problemlos dazu in der Lage sind, die über fünf Tonnen schweren Getriebe-Rotorkopf-Einheiten in den Luftfahrzeugen zu platzieren. „Die Produktion der CH-53K Transporthubschrauber leitet eine neue Ära an Fähigkeiten, Technologie, Sicherheit und Einsatzflexibilität für das U.S. Marine Corps ein. Sikorsky setzt alles daran, das USMC dabei zu unterstützen, das größtmögliche Potential dieser komplett neuen Hubschrauberflotte zu nutzen“, so Bill Falk, CH-53K-Programmdirektor von Sikorsky. „Die Luftfahrzeugbesatzungen trainieren jetzt schon an hochmodernen Simulatoren, um sich auf sichere und kostengünstige Weise auf den operativen Einsatz vorzubereiten“, so Falk weiter.

CH-53K stellt Fähigkeiten in herausforderndem Testprogramm unter Beweis
Der schwere Transporthubschrauber CH-53K nähert sich zudem dem Abschluss der Erprobungsphase als Vorbereitung für die Einsatzprüfung (Initial Operational Test & Evaluation - IOT&E). Zu diesem Zweck hat die CH-53K bereits mehr als 2.000 Flugstunden absolviert – unter äußerst anspruchsvollen Bedingungen auf See sowie in klimatisch sehr heißen und kalten Umgebungen. In 2020 allein wurden dabei folgende Tests absolviert:

·       Luftbetankung beim Transport von Außenlasten

·       Erfolgreiche Erprobung unter anspruchsvollen Bedingungen auf See

·       Flugtests unter extrem heißen und staubigen Bedingungen auf dem Yuma Proving Ground der US-Army in Arizona

Weiter Informationen unter www.lockheedmartin.com