„Angesichts der Modernisierung der Atomwaffenarsenale, von neuen Trägersystemen und neuen Arten von Bedrohungen sollten sich auch die Befürworter der Nuklearen Teilhabe mal wirklich die Frage stellen, ob die Idee, mit bemannten Flugzeugen Kernwaffen ins Ziel bringen zu wollen, noch die ultimative Abschreckung ist“, erklärt MdB Tobias Lindner (B90/Grüne) im Interview mit dem Hardthöhenkurier. „Wir haben hier – in einer veränderten Welt – ein Konzept der 1950er Jahre vor uns liegen. Die Nukleare Teilhabe ist heute gar nicht die Lebensversicherung, so wie es manch Konservative darstellen.“

 HHK MdBLindner web

Foto ©Stefan Kaminski

Der Obmann seiner Fraktion im Verteidigungsausschuss und Mitglied im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages sieht auch die Entwicklung des Bundeshaushalts mit Sorgen. „Die Schulden, die jetzt gemacht werden, müssen irgendwann abbezahlt werden...Ich will hier ganz deutlich sagen, kein Ministerium wird davon ausgenommen bleiben können.“

Das Gespräch mit MdB Lindner führte André Spangenberg.

Mehr dazu in der neuen Ausgabe des Hardthöhenkurier.