Taufkirchen, 06. Oktober 2020 – In den letzten Jahren hat der Verkauf von Drohnen in Brasilien massiv zugenommen. Diese im öffentlichen Bereich immer häufiger anzutreffenden Flugobjekte gefährden die Sicherheit von Zivilisten und Streitkräften. HENSOLDT hat nun einen Auftrag über zwei Xpeller-Systeme zur Drohnenabwehr aus Brasilien erhalten. Das Auftragsvolumen beläuft sich hierbei auf über eine Million Euro.

 HENSOLDT Xpeller Brasilien web

Die beschafften Xpeller-Varianten bestehen aus einer für den Kunden optimierten Kombination von EO/IR Sensorik, Radar, RF Detektion sowie Jammern als Gegenmaßnahme zur Abwehr. (Foto: HENSOLDT)

Es handelt sich hierbei um den ersten Auftrag als Folge eines Rahmenvertrages mit dem brasilianischen Kunden. Dem Vertragsschluss waren Live-Tests im Anschluss an das erste Drohnenabwehrsymposium vorangegangen, bei denen HENSOLDT die Fähigkeiten des modularen Xpeller-Systems mit einem multidisziplinären Team aus Europa, Südafrika und Lateinamerika demonstrierte. „Wir haben beim Systeminstallations- und Konfigurationstempo, bei der Detektionsleistung und beim Schutz vor eindringenden Drohnen einen guten Eindruck hinterlassen“, sagt Luis Guerén, regionaler Marketing-Leiter für Lateinamerika.

Die nun beschafften Xpeller-Varianten bestehen aus einer für den Kunden optimierten Kombination von EO/IR Sensorik, Radar, RF Detektion sowie Jammern als Gegenmaßnahme zur Abwehr.

Weitere Informationen unter www.hensoldt.net