Bonn, 10. September 2020 – Der Mechatronikhersteller VINCORION und der Brennstoffzellenspezialist SFC Energy arbeiten künftig gemeinsam an der Entwicklung moderner Energielösungen mit Hybrid-Speichersystemen. Ziel ist es, Brennstoffzellen von SFC Energy in die Energiemanagementsysteme von VINCORION zu integrieren und damit den Energiemix um eine zuverlässige und leistungsfähige Komponente zu erweitern. Das erste Kooperationsprojekt der beiden Unternehmen ist die Integration des Kernsystems der EFOY Pro 12000 Duo von SFC Energy – einer 500W Methanol-Brennstoffzelle – in das portable Energiemanagementsystem  P²M² (Portable Power Management Module) von VINCORION. Dies gaben beide Unternehmen bei der Unterzeichnung des Kooperationsvertrags im Rahmen der DWT-Fachtagung „Zukünftige Energieversorgung für mobile Systeme der Bundeswehr“ am 9. September 2020 in Bonn bekannt.

d8c41056 a19e 4180 b39d ddc5ba5533b6 web

Philippe Euzennat, Leiter BU Power Systems VINCORION (links) und Dr. Peter Podesser CEO SFC Energy (rechts) nach der Unterzeichnung sowie das gemeinsame System aus P²M² Energiemodulen und Brennstoffzelle. (Foto VINCORION)

Methanol-Brennstoffzelle: Geräuscharm bei immens hohem Wirkungsgrad

Das tragbare Energiemanagementsystem  P²M² für Spitzenlasten bis zu 15 kW eröffnet durch seinen modularen Aufbau eine besonders hohe Flexibilität. Das System ist in der Lage, alle verfügbaren Energiequellen von konventionellen Dieselaggregaten über vorhandene Stromnetze bis hin zu erneuerbaren Energien wie Photovoltaik-Anlagen zu nutzen. Es lässt sich mit mehreren Speichermodulen bedarfsgemäß erweitern und je nach Einsatzsituation variabel an verschiedenste Ausgangsmodule anschließen. SFC ist Marktführer im Segment der Methanol-Brennstoffzellen und wird im ersten Schritt die bislang leistungsstärkste Zelle EFOY Pro 12000 Duo in das P²M² System von VINCORION einbringen. Damit steht Anwendern neben den kompakten Energiespeicher- und Managementmodulen nun eine weitere Option zum mobilen Versorgen und Laden von Verbrauchern zur Verfügung. Wie jedes P²M²-Modul wird auch die Brennstoffzelle tragbar und in rauen Umgebungsbedingungen einsetzbar sein. Ohne gesundheitsgefährdende Abgase und dank einem nahezu geräuschlosen und wartungsfreien Betrieb ist sie ideal geeignet für schwierige Einsatzbedingungen.

Strategische Zusammenarbeit

„Wir sind davon überzeugt, dass Brennstoffzellen eine sinnvolle Bereicherung des Stromversorgungsangebots für unsere Energielösungen darstellen, mit denen wir unseren Partnern und Kunden einen großen Mehrwert gegenüber vergleichbaren Lösungen bieten können“, sagt Dr. Stefan Stenzel, Geschäftsführer der JENOPTIK Advanced Systems GmbH. „Gleichzeitig freuen wir uns, mit SFC Energy einen strategischen Partner gefunden zu haben, mit dem wir mittelfristig auch in neue Marktsegmente vorstoßen können.“ „Die Anforderungen an eine netzferne Stromversorgung wachsen stetig. Gemeinsam arbeiten VINCORION und SFC Energy mit dem  P²M² -Modul an einem System, das die steigenden Bedürfnisse zuverlässig, flexibel und umweltfreundlich sicherstellt. So erleben Anwender nachhaltige Energieversorgungslösungen Made in Germany“, sagt Dr. Peter Podesser, CEO der SFC Energy AG. Die SFC Energy AG ist ein führender internationaler Anbieter von stationären und mobilen Hybrid-Stromversorgungslösungen für zivile und militärische Anwendungsbereiche mit Standorten in Deutschland, den Niederlanden, Rumänien, Kanada und den USA. Weltweit hat das Unternehmen bereits mehr als 45.000 Brennstoffzellen verkauft.

Weitere Informationen finden Sie unter www.vincorion.com und www.sfc.com