Taufkirchen, 02. September 2020 – „Wir haben unsere Technologie grundlegend überarbeitet und neu aufgestellt“, erklärt Dr. Oliver Rudow, Head of Business Line Countermeasures & Ground Protection Systems. Das Multifunctional Self-Protection System (MUSS) ist ein Softkill-basiertes aktives Schutzsystem (Active Protection System oder APS). Es bietet Schützen- und Kampfpanzern einen effizienten Schutz gegen feindliche Laser- und panzerbrechende Bedrohungen. Diese können effizient bekämpft werden, indem Warnsensoren die Bedrohungen durch Raketen oder Laser erkennen und entsprechende Gegenmaßnahmen einleiten. Das Selbstschutzsystem MUSS wird bereits in Serie produziert und wurde bisher mehr als 350 Mal ausgeliefert.

 HENSOLDT entwickelt sein Selbstschutzsystem MUSS weiter web

MUSS 2.0 wird für das zweite Los PUMA verfügbar sein. (Foto: PSM.)

Zu den Verbesserungen gehört ein neuer Laserwarner, der alle modernen Laserbedrohungen abdeckt. MUSS 2.0 bietet nun eine verbesserte und erweiterte Sensorik, eine signifikant verbesserte Software sowie moderne Gegenmaßnahmen. MUSS wird zu einem Layered-System weiterentwickelt, und bietet moderne Schnittstellen, die unter anderem die Einbindung eines Hardkill-Effektors ermöglichen. „MUSS 2.0 wird dabei sogar noch kleiner und leichter als bisher“, so Dr. Oliver Rudow.

„Unser MUSS ist eine beliebte Lösung in Deutschland, aber wir sind auch mit Streitkräften in anderen Regionen im Gespräch“, sagt Franck Friedlander, Sales Director Self-Protection bei HENSOLDT. „Um unsere anspruchsvollen Ziele zu erreichen, erweitern wir unser hochqualifiziertes Team standortübergreifend.“ Das neue System wird für das bevorstehende zweite Los PUMA sowie vergleichbare Plattformen verfügbar sein.

Mehr Informationen unter www.hensoldt.net