Darmstadt, 7. Juli 2020

· Telespazio VEGA Deutschland und Telespazio Frankreich haben gemeinsam eine Virtual Maintenance Trainer (VMT) Software entwickelt, die die Deutsche Marine am Hubschrauber NH90 nutzt.
· Die Software bietet eine Kombination der Simulation des NH90 und einer interaktiven, detaillierten 3D-Graphik des Hubschraubers und seiner Komponenten.
· In Zeiten von Kontakteinschränkungen und Home-Office stellt sie eine hervorragende Trainingsmöglichkeit für Heer und Marine dar: flexibel, mobil und dezentral. 

PR NH90 classroom picture 715

VMT beim MFG 5 am Standort Nordholz © Bundeswehr

Seit Beginn dieses Jahres nutzt die Deutsche Marine den virtuellen Wartungstrainer NH90 für die Ausbildung von Inspektion, Fehlerdiagnose, Wartung und Instandsetzung. Dazu wurden das Marinefliegergeschwader 5 in Nordholz und das Internationale Hubschrauberausbildungszentrum des Heeres in seiner Außenstelle in Faßberg von der Firma Telespazio VEGA Deutschland in Zusammenarbeit mit Telespazio Frankreich, Niederlassungen von Telespazio – Joint Venture von Leonardo (67%) und Thales (33%) – mit je einer Klassenraumausstattung sowie einer größeren Anzahl von mobilen Computern ausgerüstet. Auf allen Ausbildungscomputern ist die gemeinsam von Telespazio VEGA Deutschland und Telespazio Frankreich entwickelte Software NH90 Virtual Maintenance Trainer (VMT) installiert.

Die Software des VMT wurde von Beginn an auch zur Nutzung auf Laptops ausgelegt, um zeitliche und räumliche Flexibilität in der Ausbildung zu fördern. Verschiedene didaktische Hilfsmittel ermöglichen es ohne permanente Präsenz eines Ausbilders Wartungstätigkeiten zu erlernen und zu trainieren. Die Möglichkeiten des VMT zum flexiblen und mobilen, dezentralen Lernen und Training stellen dadurch eine hervorragende Möglichkeit für Heer und Marine dar, um in Zeiten von Kontakteinschränkungen und Home-Office die Ausbildung für den NH90 effizient fortführen zu können.

Als Kombination einer Simulation des NH90 für den Zweck der Wartung und Instandsetzung und einer interaktiven, detaillierten 3D-Graphik des Hubschraubers, seiner Komponenten und der externen Testgeräte ermöglicht die Software neben der freien Nutzung der Simulation auch das Durchführen von ca. 2.500 Einzeltätigkeiten, die in dem Wartungshandbuch, der Interaktiven Elektronischen Technischen Dokumentation (IETD), definiert sind. Sie ermöglicht das Setzen von ca. 1.200 Fehlern, um Inspektion, Diagnose und Instandsetzung möglichst umfassend darstellen zu können.

Die Arbeitsplatzrechner in den Klassenräumen sind vollständig miteinander vernetzt, um die Interaktion zwischen Ausbilder und Auszubildenden sowie das Arbeiten in Teams während des Bearbeitens der Aufgaben zu ermöglichen. Darüber hinaus verfügen die Klassenräume über je drei große Monitore mit TouchScreenTechnologie für Erläuterungen durch den Ausbilder.

Telespazio VEGA Deutschland GmbH - Pressekontakt Cristina Conesa- Tel.: + 49 (0)6151 8257 789 | Mob.: +49 (0)152 373 22 528 Europaplatz 5 - 64293 Darmstadt – Deutschland

Telespazio, a Leonardo and Thales 67/33 joint venture, is one of the world’s leading operators in satellite services. Its activities range from the design and development of space systems to the management of launch services, from in-orbit satellite control to Earth observation, from integrated communications, satellite navigation and localisation services to scientific programmes. Telespazio plays a leading role in the reference markets harnessing technological experience acquired over the years. Since its establishment, the company has participated in major European space programmes such as Galileo, EGNOS, Copernicus and COSMO-SkyMed. In 2019, Telespazio generated sales of EUR 535 million while employing approximately 2,600 people worldwide.