Kiel, 9. April 2020 – Am 9. April 2020 wurde „S43" als Drittes von vier U-Booten der Klasse HDW 209/1400mod von thyssenkrupp Marine Systems offiziell an die Marine der Arabischen Republik Ägypten übergeben. Unter Berücksichtigung der sehr strengen Corona-Präventionsmaßnahmen auf der Werft erfolgte die Übergabe in Kiel ohne Zeremonie im engsten Kreis der Projektverantwortlichen.

ubergabe S43 09April2020 tkMS 02 web

Foto © thyssenkrupp Marine Systems

Dr. Rolf Wirtz, CEO von thyssenkrupp Marine Systems, betont: „Angesichts der weltweiten Corona-Pandemie ist diese Übergabe für uns ein ganz besonderer Meilenstein. Wir sind sehr stolz auf unsere Mitarbeitenden, die das Boot in Einklang mit unseren umfassenden Gesundheitsschutzmaßnahmen rechtzeitig fertiggestellt haben. Vielen Dank dafür. Es wurde mit großer Achtsamkeit und Disziplin etwas sehr Besonderes geleistet! Unser Dank gilt auch unserem Kunden, der stets großes Vertrauen in unsere Leistungsfähigkeit gesetzt hat!“

Bereits im Vorfeld der Übergabe würdigte Vice Admiral Ahmed Khaled Hassan Said, Chef der ägyptischen Marine, in einem persönlichen Schreiben die hohe Qualität des Bootes sowie die vorbildliche Leistung der Mitarbeitenden von thyssenkrupp Marine Systems. Ihnen allen gebühre der verdiente Dank, die Lieferung im Zeitplan sichergestellt zu haben. Dies sei Beweis dafür, wie stark und vertrauensvoll beide Seite auch in herausfordernden Zeiten zusammenarbeiten.

Zu „S43“: Die U-Boote der HDW-Klasse 209/1400 mod-Serie sind extrem zuverlässig, können lange unter Wasser bleiben, sind schnell und mit ihren geringen Signaturen schwer zu orten. Die HDW-Klasse 209/1400mod ist die jüngste Version der „Familie“ der HDW-Klasse 209 mit über 60 gebauten oder unter Vertrag genommenen Booten.

Der Stapellauf und die Namensgebung von „S43“ fanden im Mai 2019 statt. Das erste U-Boot, „S41", wurde im Dezember 2016 und das zweite, „S42", im August 2017 übergeben. Es ist geplant, dass das Programm mit der Übergabe des vierten Bootes im Jahr 2021 endet.

Eckdaten:
Gesamtlänge: ca. 62 m
Durchmesser: ca. 6,2 m
Verdrängung (Überwasser): ca. 1.450 t
Verdrängung (Unterwasser): ca. 1.600 t
Besatzung: 30

Weitere Informationen unter www.thyssenkrupp-marinesystems.com