Strausberg, 13. Februar 2020 – Der Generalinspekteur der Bundeswehr, General Eberhard Zorn, übertrug am 13. Februar in Strausberg das Kommando über das Deutsche Heer von Generalleutnant Jörg Vollmer an Generalleutnant Alfons Mais.

5C3A5443 web

Foto ©Bw/Marco Dorow

Seit dem 16. Juli 2015 führte Generalleutnant Vollmer die mit über 60.000 Soldatinnen und Soldaten größte Teilstreitkraft der Bundeswehr. Sein besonderes Augenmerk galt der Refokussierung des Heeres auf die Landes- und Bündnisverteidigung und die dafür notwendige Vollausstattung aller Truppenteile. Meilensteine seiner Amtszeit sind auch die seit 2017 durchgängige Unterstützung der NATO mit der Bereitstellung eines Kampftruppenbataillons für jeweils sechs Monate in Litauen, der Start in die Digitalisierung der Land-streitkräfte, die Anpassung der Grundausbildung an zeitgemäße Erfordernisse, die Umgestaltung der Offizierausbildung mit mehr Praxisnähe sowie die Verbesserung der Rahmenbedingungen für aktive Soldatinnen und Soldaten und die Angehörigen der Reserve.

Weitere Informationen unter: www.bundeswehr.de

Quelle: PIZ Heer