Straßburg, 8. Januar 2020 – Am 8. Januar 2020 hat das Eurocorps im Rahmen einer militärischen Zeremonie das Kommando der NATO Response Forces LAND (NRF) übernommen. Der Kommandierende General Eurocorps, Generalleutnant Laurent Kolodziej, übernahm die Flagge der NATO Response Force vom Kommandeur der Allied Land Command Izmir, Generalleutnant J.T. Thomson. Der für 2019 zuständige Kommandeur des Deutsch-Niederländischen Korps, Generalleutnant Alfons Mais, war bei der Zeremonie ebenfalls anwesend.

2020 ECSG 1 002 16 Kopie web

Foto ©Bastian Koob

Das Eurocorps hat bereits seit dem 1. Januar 2020 die Verantwortung für die NRF übernommen, doch mit der heutigen Zeremonie wurde die Übergabe formell abgeschlossen. In seiner Rede machte Generalleutnant Thomson deutlich, was für die NRF wesentlich ist: „Wir haben als Bündnis gut ausgebildete, gut ausgerüstete, gut geführte und gut motivierte Soldaten, die rund um die Uhr über uns wachen. Dies ist das Wesen der NATO-Krisenreaktionskräfte, auch bekannt als die NRF. Ich bin zuversichtlich, dass die euro-atlantischen Streitkräfte aufgrund der engagierten Bemühungen der militärischen Führer, Soldaten und Zivilisten, die die NATO hier vertreten, weiterhin 'gut schlafen' werden.“ Generalleutnant Thomson hatte das Eurocorps im November 2019 während einer fast vierwöchigen Evaluierungsübung in Stavanger, Norwegen, für die NRF zertifiziert.

In der anschließenden Pressekonferenz hob Generalleutnant Kolodziej die Kompetenz des Eurocorps besonders hervor: „Das Eurocorps ist gerade aufgrund seiner Dualität, d.h. es kann sowohl für die Europäische Union als auch für die NATO eingesetzt werden, für den aktuellen NRF-Einsatz bestens geeignet und vorbereitet“.

Das Eurocorps ist in der Lage, im Krisenfall, die Bodentruppen der NATO-Krisenreaktionskräfte bis zu 65.000 Soldaten zu führen. Die NRF-Bereitschaftsphase endet im Januar 2021.

Quelle: Eurocorps Public Affairs Office