Schrobenhausen, 2. Januar 2020 – MBDA ist vom Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) mit der Lieferung von Enforcer-Lenkflugkörpersystemen beauftragt worden. Der Vertrag wurde am 20. Dezember unterzeichnet. Mit der Beschaffung der Lenkflugkörper werden die Anforderungen der Bundeswehr an ein leichtes, präzises, bei Tag und bei Nacht einsetzbares Lenkflugkörpersystem mit einer Reichweite von mehr als 1800 m erfüllt.

0799 MBDA Enforcer2010320 b web

Foto: ©MBDA

Thomas Gottschild, Executive Group Director Strategy und Geschäftsführer MBDA Deutschland: « Der deutsche Kunde hat sich nach einer sorgfältigen Bewertung für den Enforcer entschieden. Wir werden nun gemeinsam mit der Bundeswehr sicherstellen, dass die deutschen Streitkräfte zukünftig dieses vielseitige Lenkflugkörpersystem einsetzen.“

“Mit dem schultergestützten Enforcer hat MBDA die Lenkflugkörperfamilie im Bereich Battlefield Engagement komplett erneuert. Dies hat mit Brimstone 3 begonnen und wurde mit dem Lenkflugkörper mittlerer Reichweite MMP, der seit vergangenem Jahr von den französischen Streitkräften genutzt wird, fortgesetzt. Enforcer, MMP und Brimstone bilden nun den Kern eines Portfolios, von dem wir hoffen, dass zahlreiche Weiterentwicklungen folgen werden“, so Éric Béranger, CEO von MBDA.

Das Wirkspektrum umfasst sowohl stationäre als auch bewegliche leicht gepanzerte Ziele sowie Ziele in und hinter Deckungen, gegen die auch im urbanen Umfeld schnell und präzise die erforderliche Wirkung erzielt werden kann. Enforcer wird die ungelenkte Munition des Wirkmittel 90 ergänzen.

Enforcer ist das Ergebnis einer multinationalen MBDA-Entwicklungskooperation. Der modulare Aufbau des Lenkflugkörpers eröffnet zukünftige Entwicklungsoptionen für Land-, Luft- und Seeanwendungen. MBDA wird nun die Qualifizierung für Enforcer abschließen und die Serienproduktion vorbereiten.

Weitere Informationen unter www.mbda-deutschland.de