Getafe, 07. Oktober 2019 – Die A400M, das Airbus-Transportflugzeug der neuen Generation, hat den Zertifizierungstestflug für das gleichzeitige Absetzen von 80 (40+40) Fallschirmjägern in voller Kampfausrüstung aus beiden Seitentüren in einem Durchgang abgeschlossen. Die Tests wurden in Zusammenarbeit mit der französischen Beschaffungsbehörde DGA (Direction Générale de l’Armement) sowie den französischen und belgischen Streitkräften durchgeführt.

A400M Paratrooping Copyright Airbus web

Das Foto zeigt das erfolgreiche Absetzen von 80 Fallschirmjägern, den bisher größten Simultansprung von einer A400M in einem Durchgang. (Foto: ©Airbus)

Die tagsüber in der Absetzzone Ger Azet in Südfrankreich durchgeführte Flugerprobungskampagne umfasste auch den erfolgreichen Zertifizierungstestflug für das Absetzen von 58 Fallschirmjägern aus einer Seitentür, der maximalen Absetzkapazität der A400M aus einer Tür.

Mit diesen wichtigen Meilensteinen ist die Zertifizierungsphase für die Fallschirmjägerabsetzkapazität der A400M abgeschlossen und damit der Weg frei für das gleichzeitige Absetzen von bis zu 116 Fallschirmjägern und die Zertifizierung für gemischte Einsätze. Das Ende der Zertifizierungsaktivitäten wird in der ersten Jahreshälfte 2020 erwartet.

Nach 9 Flügen und 564 Sprüngen beendet der Abschluss der Testkampagne eine sehr komplexe, gemeinsam mit den A400M-Kundennationen entwickelte Erprobung, bei der das Vertrauen in das Flugzeug und höchste Sicherheitsanforderungen oberste Priorität hatten.

Weitere Informationen unter: www.airbus.com