Das 1. Korvettengeschwader soll auch zukünftig für jegliche Aufgaben im Rahmen der Landes- und Bündnisverteidigung sowie für Einsätze im Rahmen der Konfliktverhütung und Krisenbewältigung, also des internationalen Krisenmanagements, zur Verfügung stehen.

liho IMG 0203 hhk

(Foto: Lindhorst)

Darüber sprach Burkhard Lindhorst in Warnemünde ausführlich mit Fregattenkapitän Florian Feld, dem Kommandeur 1. Korvettengeschwader. 

Er setzt drei Prioritäten: „Priorität 1 ist der Ausbau unserer Kernfähigkeiten und damit die Professionalisierung für den Kampf, die Fähigkeit zur Seekriegsführung mit dem Waffensystem Korvette als Einheit selbst und im Verbund mit anderen See- und Seeluftstreitkräften. Diese Prioritäten entsprechen im Wesentlichen der Fortsetzung der Prioritäten meiner Vorgänger. Daneben ist mir wichtig, die Integration der Ergänzungsbeschaffung fünf weiterer Korvetten voranzutreiben und last but not least die Beschleunigung der Instandhaltung und damit der unmittelbaren Einsatzbereitschaft unserer Einheiten durch Prozess- und Ablaufoptimierung zu erhöhen.“

Mehr dazu in der aktuellen Ausgabe des Hardthöhenkurier.