Schrobenhausen, 11. Dezember 2012 - Die COMLOG Gesellschaft für Logistik mbH hat am 4. Dezember 2012 ihr 25-jähriges Jubiläum gefeiert. Das Gemeinschaftsunternehmen von Raytheon (50%) und MBDA Deutschland (50%) wurde 1987 gegründet, um in Europa die Logistik von PATRIOT Lenkflugkörpern sicherzustellen. Mehr als 4.800 PATRIOT PAC-2-Lenkflugkörper hat das Unternehmen seit Ihrer Gründung gewartet.

Das wichtigste Tätigkeitsfeld des Unternehmens ist bis heute unverändert geblieben: die Rezertifizierung von PATRIOT PAC-2-Flugkörpern mit dem Ziel die Einsatzfähigkeit zu garantieren. Hierzu werden die Flugkörper in einer eigens dafür vorgesehenen Einrichtung, der PATRIOT Missile Facility 3 (PMF3), komplett überprüft. Fehler am Flugkörper werden repariert und Teile mit begrenzter Lebensdauer ausgetauscht, um den derzeit vorgesehenen Einsatz der PAC2-Flugkörper von 30 Jahren sicherzustellen.
Zudem ist die COMLOG im Bereich der Neuentwicklung von PATRIOT Mess- und Prüfgeräten tätig. So hat das Unternehmen veraltete Hard- und Software der von NSPA (NATO SUPPORT AGENCY) beigestellten PATRIOT-Prüfanlagen ersetzt und gleichzeitig die Prüfabläufe optimiert. Begleitend zu Installation und Wartung dieser Geräte führt COMLOG auch entsprechende Schulungen durch. Endkunden für diese Geräte sind unter anderem die US-Armee und Japan.

Neben der logistischen Betreuung der PATRIOT-Flugkörper verantwortet die COMLOG auch die STINGER-Logistik. Dafür betreibt das Unternehmen in Schrobenhausen die STINGER Missile Facility 2 (SMF2).
„Die COMLOG ist ein hervorragendes Beispiel für langjährige erfolgreiche transatlantische Zusammenarbeit - sowohl auf Amts- als auch auf Industrieebene. Wir sind zuversichtlich, dass die COMLOG auch in Zukunft eine wichtige Rolle im Bereich der Logistik für Luftverteidigung spielen wird“, so Dr. Karl Niederhofer, Geschäftsführer der COMLOG GmbH.
Hauptkunde der COMLOG ist die NSPA, die im Auftrag der europäischen Nutzerländer und der US-Armee tätig ist.

Hintergrundinformationen
MBDA Deutschland ist das führende Lenkflugkörpersystemhaus in Deutschland. Es entwickelt, produziert und wartet Lenkflugkörpersysteme und dazugehörige Komponenten für Luftwaffe, Heer und Marine. Ihr Schwerpunkt liegt heute bei Luftverteidigungs- und Flugabwehrsystemen. Als Teil des europäischen MBDA-Konzerns beschäftigt MBDA Deutschland ca. 1.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den Standorten Schrobenhausen, Ulm und Aschau am Inn.

Mit ihren Standorten in fünf europäischen Ländern und in den USA hat MBDA im Jahr 2011 einen Umsatz von € 3 Mrd. erzielt und verzeichnet einen Auftragsbestand von € 10,5 Mrd. Mit mehr als 90 Militärkunden in aller Welt ist MBDA ein weltweit führendes Unternehmen auf dem Gebiet der Lenkflugkörper und Lenkflugkörpersysteme.

MBDA ist als einziges Unternehmen in der Lage, Lenkflugkörper und Lenkflugkörpersysteme zu entwickeln und zu fertigen, die die gegenwärtigen und zukünftigen Anforderungen aller Teilstreitkräfte (Heer, Luftwaffe und Marine) erfüllen. Insgesamt bietet MBDA 45 Flugkörpersysteme und Produkte für Gegenmaßnahmen an, die bereits im operationellen Einsatz sind. 15 weitere sind in der Entwicklung. MBDA ist ein Gemeinschaftsunternehmen von BAE SYSTEMS (37,5%), EADS (37,5%) und FINMECCANICA (25%).

Text und Foto: MBDA Deutschland
www.mbda-systems.com