Patriot 26 08HUNTSVILLE, Alabama,  14. August 2015 – Selbst im fünfzigsten Jubiläumsjahr des bewährten Patriot Luftverteidigungs- und Raketenabwehrsystems, ermöglichen revolutionäre, von der Raytheon Company [NYSE: RTN] entwickelte Technologien stetige Verbesserungen, um die Plattform auf heutige sowie zukünftige Gefahren vorzubereiten.
„Das heutige Patriot System ist ein modernes, sich immer weiterentwickelndes System, das auf einem starken Fundament von 2.500 Bodentests, 700 Flugtests, unzähligen Kampfeinsätzen und zahllosen erfolgreichen Abschüssen steht“, so Ralph Acaba, Vice President der Integrated Air and Missile Defense Sparte (IDS) bei Raytheon. „Raytheon hat in enger Zusammenarbeit mit der U.S. Army, unseren internationalen Kunden und Industriepartnern, technische Fortschritte in jedes Patriot-Systemteil einfließen lassen: Von Hardware- und Software Upgrades, damit das System allen Gefahren immer einen Schritt voraus bleibt, bis hin zur Erhaltung der Geräte, um die Truppen im Gefecht zu unterstützen.“
Obwohl die Patriot-Einheiten, welche Raytheons Produktionsstätte in Andover, Massachusetts verlassen, Namen und Aussehen mit ihren Vorgängern teilen, ist die Ähnlichkeit tatsächlich nur noch oberflächlich. Schwarzweiß-Bildschirme und Vakuumröhrchen aus den Zeiten des Kalten Krieges gehören der Vergangenheit an. Sie wurden ersetzt durch hochauflösende Touchscreens und Mikrochips in der Größe von Sandkörnern, die jeden Videospiel-Fan vor Neid erblassen lassen. Das heutige Patriot-System benutzt drei neue Raketentypen – GEM-T, PAC-3 und PAC-3 MSE – um Drohnen, Flugzeuge, Marschflugkörper und taktische ballistische Raketen abzufangen.
Auch das Design und die Produktion der Patriots haben sich verändert. „Ingenieure arbeiten heutzutage in einer 3D-Virtual Reality Umgebung, welche es ihnen erlaubt, einen Designansatz direkt zu testen, bevor er an die zum größten Teil automatisierte Raytheon Fabrik geschickt wird“, so Acaba. Vermeintliche ‘ältere’ Patriots sind realistisch gesehen auch nicht alt, da die Systeme aus verschiedenen Elementen wie einem Radar, Raketen und einem Feuerleitstand bestehen, die alle regelmäßig modernisiert werden. So entwickelt und verändert sich Patriot im Gleichschritt zu dessen Aufgaben.
„Raytheon erhält Patriot“, sagt Wally Massenburg, Senior Director for Mission Assurance Business Execution. „Aus der Sicht einer Modernisierung bedeutet dies, dass man eine Patriot-Einheit nimmt, die vor mehreren Jahren hergestellt wurde, die alte Hardware austauscht und mit einer neuen Software versieht. Sobald dies abgeschlossen ist, hat man ein System, das die gleichen Fähigkeiten besitzt wie ein Patriot-Modell aus dem Jahre 2015. Und ebenso wichtig: mit der gleichen Lebensdauer.“
Die kontinuierliche Modernisierung und Verbesserung ist Teil eines Plans. „Die US-Army hat sich für eine Nutzung des Patriot Systems bis in das Jahr 2048 entschieden, also investieren die Vereinigten Staaten und die zwölf Partnernationen weiterhin signifikant in das System, um sicherzustellen, dass es allen Gefahren einen Schritt voraus bleibt,“ so Tim Glaeser, Vice President der Integrated Air and Missile Defense Sparte (IDS) bei Raytheon. „Die internationalen Patriot-Partnerstaaten profitieren überaus stark von diesen Investitionen, da Verbesserungen, Erweiterungen und Nutzererfahrungen quer über die 13-Nationen-Partnerschaft geteilt werden.“ Diese Partnerschaft vergrößert sich um ein vierzehntes Mitglied, denn erst vor kurzem hat Polen sich dazu entschieden, auf Patriot für seine Luft- und Raketenabwehr-Anforderungen zu setzen.
Neben der Unterstützung der Technologie Roadmap der U.S. Army und der Patriot-Partnerschaft, investiert Raytheon auch eigene Ressourcen in das System. Ein Beispiel ist Gallium Nitrid, GaN, eine Technologie, welche die Systemleistung verbessert, bei gleichzeitiger Reduktion der Betriebs- und Produktionskosten. „Raytheon arbeitet derzeit an einer eigenfinanzierten Forschungs- und Entwicklungsinitiative, ein GaN-basiertes Active Electronically Scanned Array (AESA) Patriot-Radar. Dieses wird letztlich die Produktions- und Betriebskosten erheblich senken und die Truppen durch erweiterte Eigenschaften, wie zum Beispiel einer 360-Grad Abdeckung, im Einsatz unterstützen“, sagt Norm Cantin, Direktor des Patriot Growth Programms. „Wir haben ein GaN-basiertes Pilot-Array mit einer 360-Grad Abdeckung entwickelt und vorgestellt, und befinden uns momentan in der Entwicklung eines umfassenden Demonstrationsradars.“
Die US-Regierung genehmigte vor kurzem den Export des Patriot-GaN-basierten AESA Radars. Raytheon selbst hat das Pilot-Array schon mehreren Staaten vorgestellt und demonstriert, darunter den Vereinigten Staaten und Polen. Neben der Verwendung des GaN-basierten AESA, verfügt das Hauptarray auch über weitere modernste Technologien, wie zum Beispiel die in Polen hergestellte Freund-Feind-Erkennungs-Antenne, welche die Luftverteidigung bei der Erkennung zwischen feindlichen und befreundeten Flugzeugen unterstützt. „Das kampfbewährte Patriot-System schaut zurück auf eine erstaunliche Erfolgsbilanz und hat darüber hinaus noch eine große Zukunft vor sich“, so Ralph Acaba.

Über GaN (Gallium-Nitrid)
Seit 15 Jahren führt Raytheon die Innovation und Entwicklung von GaN an und hat bereits über 150 Millionen Dollar investiert, um die neueste Technologie kostengünstig und risikoarm in die Hände der Einsatzkräfte zu bringen. Raytheon hat die Reife der Technologie mehrfach bewiesen und die Zuverlässigkeitsanforderungen bezüglich des Einsatzes in der Rüstungsproduktion übertroffen.

Über Patriot
Patriot ist das modernste und leistungsfähigste Luft- und Raketenabwehrsystem der Welt. Es verteidigt gegen die komplette Bandbreite fortschrittlicher Bedrohungen wie Flugzeuge, taktische ballistische Raketen, Cruise Missiles und Drohnen. Aufgrund seiner kontinuierlichen Verbesserungen und des Einsatzes neuester Technologien entschieden sich 13 Länder der Welt für das System.
http://patriotsystem.de/

 

HENSOLDT liefert Schiffsradar an norwegische Küstenwache - zuverlässige Luft- und Seeraumüberwachungssysteme für arktische Patrouillenboote

Ulm, 14. August 2019 – Der Anbieter von Sensorlösungen HENSOLDT wird das norwegische Küstenwachschiff „Svalbard“ mit der neuesten Version seines Schiffsradars TRS-3D und seines Freund-Feind-Erkennungssystems (IFF) MSSR 2000 I ausrüsten. Der aktuelle Auftrag ist bereits der zweite Modernisierungsvertrag zwischen HENSOLDT und der norwegischen Beschaf... weiterlesen

Das Königreich Bahrain und die USA schließen Vereinbarung über Patriot®-Luftverteidigungssystem ab

Andover/USA, 13. August 2019 – Das Königreich Bahrain hat eine Vereinbarung über den Kauf von Raytheons (NYSE: RTN) kampferprobten Patriot®-Luftverteidigungssystem von der US-Armee unterzeichnet. Das Annahme-Schreiben, offiziell als „Letter of Offer and Acceptance“ bezeichnet, ermöglicht der US-Regierung, Vertragsverhandlungen mit Raytheon, über di... weiterlesen

Rheinmetall und MBDA entwickeln Hochenergie-Lasersystem für die Bundeswehr

Düsseldorf, 8. August 2019 - Rheinmetall und MBDA Deutschland bündeln ihre Kompetenzen im Bereich Hochenergie-Lasereffektoren in einer Arbeitsgemeinschaft. Die Unternehmen wollen gemeinsam einen Laserdemonstrator für die Korvette K130 der Deutschen Marine bauen, integrieren und testen. Laser stellen eine neue Generation von Verteidigungssystemen d... weiterlesen

Auswahlentscheidung: Neue Bordhubschrauber für die Flotte

Rostock, 6. August 2019 - Der NH90 NATO Frigate Helicopter wird Nachfolger des Sea Lynx Mk 88A als Bordhubschrauber der Deutschen Marine. Das sorgt für einen reibungslosen Übergang und Synergien im späteren Betrieb. NH 90 NFH Caiman der französischen Marine. © Marine natiopnale / Pierre-François Watras Das Bundesministerium der Verteidigung hat... weiterlesen

HENSOLDT liefert Schiffsradar für deutsche Korvetten

Ulm, 6. August 2019 – Der Sensor-Lösungsanbieter HENSOLDT rüstet das zweite Los der Korvetten vom Typ K130 der Deutschen Marine mit seinem Schiffsradar TRS-4D Rotator und seinem Freund-Feind-Erkennungssystem (IFF) MSSR 2000 ID aus. Jetzt hat das Unternehmen – nur ein halbes Jahr nach Auftragserteilung - bereits die Werksabnahme des zweite... weiterlesen

Zwei in einem – Rheinmetalls neuer 60mm-Mörser RSG60 für Infanterie und Spezialkräfte

Düsseldorf, 13. August 2019 - Der RSG60 weist neuartige Design- und Konstruktionsmerkmale auf. Hierdurch fällt das handliche Steilfeuersystem sehr leicht aus. Weiterhin lässt sich die nur rund 15,8 Kilogramm schwere Standard-Variante werkzeuglos mit wenigen Handgriffen zu einem 6,8 Kilogramm schweren Kommandomörser umwandeln. Das macht den RSG60 zu... weiterlesen

Der smarteste unter den voll-robusten Laptops – die neue Generation Lizard® RS13

Lichtenau, 8. August 2019 - „Mit Stolz können wir behaupten, dass der Rocky-Laptop das meistverkaufte und von der Bundeswehr am häufigsten eingesetzte vollrobuste Laptop ist“, so Produkt-Manager Dieter Kaysser von roda computer GmbH aus Lichtenau. „Nichtsdestotrotz wurde die Forderung nach einem deutlich kompakteren Design und deutlich geringerem G... weiterlesen

HENSOLDT liefert Upgrade für türkische Preveze Class

Oberkochen, 5. August 2019 – HENSOLDT bringt die Sichtmittel der Preveze Class der türkischen Marine auf den aktuellsten technischen Stand. Der Auftrag hat einen Wert von etwa 40 Millionen Euro. Erstmals werden dabei zwei SERO 400 kombiniert. Die vier Boote der 209er Klasse wurden in den 1990er Jahren gebaut und in Dienst gestellt. HENSOLDT wird in... weiterlesen

ältere News lesen

HENSOLDT liefert Schiffsradar an norwegische Küstenwache - zuverlässige Luft- und Seeraumüberwachungssysteme für arktische Patrouillenboote

Ulm, 14. August 2019 – Der Anbieter von Sensorlösungen HENSOLDT wird das norwegische Küstenwachschiff „Svalbard“ mit der neuesten Version seines Schiffsradars TRS-3D und seines Freund-Feind-Erkennungssystems (IFF) MSSR 2000 I ausrüsten. Der aktuelle Auftrag ist bereits der zweite Modernisierungsvertrag zwischen HENSOLDT und der norwegischen Beschaf... weiterlesen

Das Königreich Bahrain und die USA schließen Vereinbarung über Patriot®-Luftverteidigungssystem ab

Andover/USA, 13. August 2019 – Das Königreich Bahrain hat eine Vereinbarung über den Kauf von Raytheons (NYSE: RTN) kampferprobten Patriot®-Luftverteidigungssystem von der US-Armee unterzeichnet. Das Annahme-Schreiben, offiziell als „Letter of Offer and Acceptance“ bezeichnet, ermöglicht der US-Regierung, Vertragsverhandlungen mit Raytheon, über di... weiterlesen

Rheinmetall und MBDA entwickeln Hochenergie-Lasersystem für die Bundeswehr

Düsseldorf, 8. August 2019 - Rheinmetall und MBDA Deutschland bündeln ihre Kompetenzen im Bereich Hochenergie-Lasereffektoren in einer Arbeitsgemeinschaft. Die Unternehmen wollen gemeinsam einen Laserdemonstrator für die Korvette K130 der Deutschen Marine bauen, integrieren und testen. Laser stellen eine neue Generation von Verteidigungssystemen d... weiterlesen

ältere News lesen

Rheinmetall und MBDA entwickeln Hochenergie-Lasersystem für die Bundeswehr

Düsseldorf, 8. August 2019 - Rheinmetall und MBDA Deutschland bündeln ihre Kompetenzen im Bereich Hochenergie-Lasereffektoren in einer Arbeitsgemeinschaft. Die Unternehmen wollen gemeinsam einen Laserdemonstrator für die Korvette K130 der Deutschen Marine bauen, integrieren und testen. Laser stellen eine neue Generation von Verteidigungssystemen d... weiterlesen

Auswahlentscheidung: Neue Bordhubschrauber für die Flotte

Rostock, 6. August 2019 - Der NH90 NATO Frigate Helicopter wird Nachfolger des Sea Lynx Mk 88A als Bordhubschrauber der Deutschen Marine. Das sorgt für einen reibungslosen Übergang und Synergien im späteren Betrieb. NH 90 NFH Caiman der französischen Marine. © Marine natiopnale / Pierre-François Watras Das Bundesministerium der Verteidigung hat... weiterlesen

HENSOLDT liefert Schiffsradar für deutsche Korvetten

Ulm, 6. August 2019 – Der Sensor-Lösungsanbieter HENSOLDT rüstet das zweite Los der Korvetten vom Typ K130 der Deutschen Marine mit seinem Schiffsradar TRS-4D Rotator und seinem Freund-Feind-Erkennungssystem (IFF) MSSR 2000 ID aus. Jetzt hat das Unternehmen – nur ein halbes Jahr nach Auftragserteilung - bereits die Werksabnahme des zweite... weiterlesen

Zwei in einem – Rheinmetalls neuer 60mm-Mörser RSG60 für Infanterie und Spezialkräfte

Düsseldorf, 13. August 2019 - Der RSG60 weist neuartige Design- und Konstruktionsmerkmale auf. Hierdurch fällt das handliche Steilfeuersystem sehr leicht aus. Weiterhin lässt sich die nur rund 15,8 Kilogramm schwere Standard-Variante werkzeuglos mit wenigen Handgriffen zu einem 6,8 Kilogramm schweren Kommandomörser umwandeln. Das macht den RSG60 zu... weiterlesen

Der smarteste unter den voll-robusten Laptops – die neue Generation Lizard® RS13

Lichtenau, 8. August 2019 - „Mit Stolz können wir behaupten, dass der Rocky-Laptop das meistverkaufte und von der Bundeswehr am häufigsten eingesetzte vollrobuste Laptop ist“, so Produkt-Manager Dieter Kaysser von roda computer GmbH aus Lichtenau. „Nichtsdestotrotz wurde die Forderung nach einem deutlich kompakteren Design und deutlich geringerem G... weiterlesen

ältere News lesen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Sofern sie ihre Browsereinstellungen nicht ändern akzeptieren Sie unsere Cookierichtlinien. Weitere Informationen!

Verstanden!

Cookies

Cookies sind Textdateien, die bei dem Besuch auf einer Internetseite auf dem Computer des Benutzers gespeichert werden. diese Website verwendet Cookies, um das Angebot nutzerfreundlich, effektiver und sicherer zu machen. Dank dieser Dateien ist es beispielsweise möglich, dass Sie speziell auf Ihre Interessen abgestimmte Informationen auf der Seite angezeigt bekommen. Der ausschließliche Zweck besteht also darin, unser Angebot Ihren Kundenwünschen bestmöglich anzupassen und Ihnen das Surfen bei uns so komfortabel wie möglich zu gestalten und die Navigation zu erleichtern. Diese Website folgt der Richtlinie (§96.Abs.3.TKG.03) zum Nutzerhinweis auf die Verwendung von Cookies.
Quelle: http://eigene-homepage.net/cookie-hinweis

Google Analytics

Diese Website nutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google, USA“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die in Ihrem Browser gespeichert werden. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Durch Aktivierung der IP-Anonymisierung wird Ihre IP-Adresse von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Google wird Besucherverhalten auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen.

Facebook-Plugins (Like-Button)

Auf der Seite sind Like-Buttons des sozialen Netzwerks Facebook (Facebook Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, California, 94025, USA) integriert. Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine Verbindung zwischen Ihrem Browser und Facebook hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den „Like-Button“ klicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können die Inhalte unserer Seiten mit Ihrem Facebook-Profil in Verbindung gebracht werden. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Der Betreiber dieses Online-Angebotes hat keine Kenntnis über den Inhalten übermittelter Daten, sowie deren Nutzung durch Facebook. Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook-Account zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

Retargeting

Diese Website verwendet ebenfalls Retargeting-Technologie, um auf Websites unserer Partner gezielt User mit Werbung anzusprechen, die sich bereits für unsere Produkte interessiert haben. Die Einblendung der Werbemittel erfolgt beim Retargeting auf der Basis eines Cookies, welcher gesetzt wird, wenn eine Produktseite aufgerufen wird. Selbstverständlich werden auch hierbei keine personenbezogenen Daten gespeichert und ebenso selbstverständlich erfolgt die Verwendung der Retargeting-Technologie unter Beachtung der geltenden gesetzlichen Datenschutzbestimmungen. Wenn Sie nicht möchten, dass Ihnen interessenbezogene Werbung angezeigt wird, können Sie Besucher die Verwendung von Cookies durch Google deaktivieren können, indem sie die Anzeigenvorgaben aufrufen. Alternativ können Ihre Besucher die Verwendung von Cookies durch Drittanbieter deaktivieren, indem sie die Deaktivierungsseite der Netzwerkwerbeinitiative aufrufen.

Quelle: Die Vorlage zum Datenschutz stammt von http://website-tutor.com/datenschutz/.