Putzbrunn, 20. Dezember 2018 – W. L. Gore & Associates ist der führende Anbieter von Funktionstextilien zum Schutz von Einsatzkräften der Feuerwehr, seit das Unternehmen vor mehr als 30 Jahren die erste atmungsaktive und wasserdichte Nässesperre für Feuerwehrschutzbekleidung auf den Markt brachte.

Als technologischer Marktführer für Nässesperren hat Gore kontinuierlich weitergeforscht und neue Produktinnovationen zum Schutz der Einsatzkräfte vor den immer neuen Gefahren unserer sich rasant ändernden Welt entwickelt. Im Rahmen dieser Entwicklungsarbeit hat W. L. Gore & Associates jetzt sämtliche GORE-TEX Nässesperren dahingehend verbessert, dass sie nun auch vor durch Blut übertragbaren Krankheitserregern sowie vor der Feinstaubbelastung, die im Rahmen der Brandbekämpfung auftritt, schützen.

Bild 2 klein

Die neueste Produktinnovation des Unternehmens vereint die dauerhafte Wasserdichtigkeit und Atmungsaktivität von GORE-TEX Produkten mit dem Schutz vor durch Blut übertragbaren Krankheitserregern, der bisher ausschließlich bei GORE® CROSSTECH® Produkten erhältlich war. Die Einführung der GORE-TEX Nässesperre mit GORE® CROSSTECH® Produkttechnologie trägt der Tatsache Rechnung, dass sich das Einsatzfeld von Feuerwehren kontinuierlich weiterentwickelt, was zur Folge hat, dass mittlerweile rund 80% der Einsätze nichts mit Brandbekämpfung zu tun haben. Gleichzeitig hat sich das Risiko, mit durch Blut übertragbaren Krankheitserregern und Feinstaub in Berührung zu kommen, deutlich erhöht.

Schutz vor durch Blut übertragbaren Krankheitserregern, Körperflüssigkeiten und handelsüblichen Chemikalien: Die GORE® CROSSTECH® Produkttechnologie wurde ursprünglich entwickelt, um den Anforderungen der amerikanischen Norm NFPA 1951, 1999 und 1971 gerecht zu werden, die Einsatzkräfte der Feuerwehr vor durch Blut übertragbaren Krankheitserregern und handelsübliche Chemikalien schützen soll. Die neue Produkttechnologie bietet überragenden Schutz vor dem Eindringen von Flüssigkeiten und ist wie alle GORE-TEX Nässesperren außerordentlich strapazierfähig, atmungsaktiv und wasserdicht.

Im Einklang mit der Philosophie von Gore, dass alle Produkte des Unternehmens optimal einsatztauglich sein müssen, wurden die neuen Nässesperren genau auf die speziellen Trageanforderungen und die jeweiligen Arbeitsumgebungen zugeschnitten. Sämtliche Feuerwehrbekleidung für den europäischen Markt ist nach EN 469, AS/NZS 4967 und dem OEKO-TEX® Standard 100 zertifiziert. GORE-TEX Nässesperren mit GORE® CROSSTECH® Produkttechnologie sind nach ISO 16604, Prüfverfahren C getestet, wobei Laminat und Nähte auf ihren Widerstand gegen das Eindringen von durch Blut übertragbaren Krankheitserregern geprüft werden.

Schutz vor Feinstaub: In den vergangenen Jahren haben verschiedene Studien ergeben, dass das Auftreten von Krebserkrankungen bei Einsatzkräften der Feuerwehr überproportional hoch ist. Dies steht möglicherweise im Zusammenhang mit der potenziell schädlichen Feinstaubbelastung bei der Brandbekämpfung.

GORE-TEX Nässesperren mit GORE® CROSSTECH® Produkttechnologie bieten kompletten Schutz vor den bei einem Brand entstehenden Feinstaubpartikeln. In der Ausgabe 2018 der Schutznorm NFPA 1971 ist die Erfordernis einer Prüfung auf ein etwaiges Eindringen von Partikeln enthalten. Die Norm sieht neben einem Systemtest zur Beurteilung der gesamten Schutzbekleidung einen weiteren Test vor, bei dem die Filter- und Schutzfunktion der einzelnen Schichten einer optional einsetzbaren Feinstaubschutzhaube bewertet werden. Bei diesem modifizierten ASTM2299 Prüfverfahren, das zur Prüfung von Flammschutzhauben eingeführt wurde, wird die Wirksamkeit der Partikelsperre anhand von Partikeln im Größenbereich von 0,1μm bis 1,0μm beurteilt. Für einen erfolgreichen Abschluss des Prüfverfahrens ist ein Wert von mindestens 90% erforderlich. Die GORE-TEX Nässesperre mit GORE® CROSSTECH® Produkttechnologie erreichte bei diesem Test zur Wirksamkeit der Partikelsperre 99,9%.

Die Einführung der neuen GORE-TEX Nässesperre mit GORE® CROSSTECH® Produkttechnologie gibt Feuerwehrkräften die Gewissheit, bei Einsätzen mit dem bestmöglichen Schutz zur Minimierung der berufsbedingten Gefahren ausgestattet zu sein.

© www.gore.com

Osiris: Rheinmetall liefert den neuen Führungssimulator der Schweizer Armee

Düsseldorf, 12. März 2019 - Rheinmetall hat nach einer umfassenden Evaluation von armasuisse, eine der vier zentralen Beschaffungsstellen des Bundes in der Schweiz, den Zuschlag erhalten, den neuen Führungssimulator zur Ausbildung der Schweizer Armee zu liefern. Der Auftrag wurde im Februar 2019 unter Vertrag genommen. © Kriens Standort des neu... weiterlesen

Raytheon und HENSOLDT liefern integrierte Luftraumüberwachungsradare an niederländische und deutsche Kunden

Madrid/SPANIEN, 12. März 2019 - Raytheon (NYSE: RTN) und der deutsche Sensorspezialist HENSOLDT, beides führende Anbieter von Flugsicherungsradaren, statten zwei europäische Kunden mit integrierten Luftraumüberwachungsradaren aus, die das Flughafenkontrollradar der nächsten Generation (ASR-NG®) von HENSOLDT und das Sekundär-Überwachungsradar (Condo... weiterlesen

Rheinmetall bietet Schützenpanzer Lynx KF41 für das australische Beschaffungsprogramm Land 400 Phase 3 an

Düsseldorf, 8. März 2019 - Rheinmetall hat ein umfassendes Angebot für das australische Schützenpanzerprogramm Land 400 Phase 3 – Mounted Close Combat Capability – abgegeben. Im Rahmen der Ausschreibung bietet Rheinmetall der australischen Armee neben Schützenpanzervarianten des Lynx KF 41 auch einen Lynx Pionierpanzer an (Manouevre Support Vehicle... weiterlesen

AMS und AUTOFLUG unterzeichnen Kooperationsvertrag

Atlanta/USA, 7. März 2019 - „Das schlanke und leichte Design passt hervorragend zu der Aufgabenstellung, mit der wir uns ständig beschäftigen.“ Diese Aussage von Mr. Andrea Girolin, Geschäftsführer der AMS Heli Design LLC. mit Firmensitz in Denison, Texas, begründet anschaulich seine Entscheidung für die neuen Sicherheitssitze von AUTOFLUG. Das auf... weiterlesen

INFODAS: SDot Diode erhält GEHEIM-Zulassung für NATO und EU

Köln, den 7. März 2019 - Die SDoT Diode der INFODAS GmbH ist die einzige softwarebasierte Diode der Welt, die kritischen und klassifizierten Systemen einen sicheren unidirektionalen Datenaustausch zwischen unterschiedlich eingestuften Domänen ermöglicht. Unabhängige Prüflabore haben jetzt in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Sicherheit in der In... weiterlesen

Nicolas Debove neuer COO von Thales Deutschland

Ditzingen, 7. März 2019 - Nicolas Debove (50) ist seit Anfang Februar neuer Chief Operating Officer (COO) und Vice President Operations von Thales Deutschland. Er folgt auf Jens Nielsen, der das Unternehmen verlassen hat. Debove berichtet an Dr. Christoph Hoppe, den Vorsitzenden der Geschäftsführung von Thales Deutschland. © Thales Deutschland ... weiterlesen

Reservistenverband: Gesetzesänderung bringt Verbesserungen für die Reserve

Berlin, 6. März 2019 - Am 20. Februar 2019 hat das Bundeskabinett das Bundeswehr-Einsatzbereitschaftsstärkungsgesetz (BwEinsatzBerStG) beschlossen. Es enthält viele Regelungen, die für die Reserve grundlegende Verbesserungen darstellen. © Reservistenverband Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. begrüßt die durch das Gesetz v... weiterlesen

Industrial consortium comprising Airbus, Naval Group and Rohde & Schwarz wins contract for secure network for French Navy vessels

Paris/France, 5th March 2019 – The French defence procurement agency DGA (Direction générale de l’armement) has awarded the RIFAN 2.1 contract to an industrial consortium headed by Airbus and also comprising the Naval Group and Rohde & Schwarz. This contract was signed for a maximum duration of eight years and up to a maximum amount of € ... weiterlesen

ältere News lesen

Osiris: Rheinmetall liefert den neuen Führungssimulator der Schweizer Armee

Düsseldorf, 12. März 2019 - Rheinmetall hat nach einer umfassenden Evaluation von armasuisse, eine der vier zentralen Beschaffungsstellen des Bundes in der Schweiz, den Zuschlag erhalten, den neuen Führungssimulator zur Ausbildung der Schweizer Armee zu liefern. Der Auftrag wurde im Februar 2019 unter Vertrag genommen. © Kriens Standort des neu... weiterlesen

Raytheon und HENSOLDT liefern integrierte Luftraumüberwachungsradare an niederländische und deutsche Kunden

Madrid/SPANIEN, 12. März 2019 - Raytheon (NYSE: RTN) und der deutsche Sensorspezialist HENSOLDT, beides führende Anbieter von Flugsicherungsradaren, statten zwei europäische Kunden mit integrierten Luftraumüberwachungsradaren aus, die das Flughafenkontrollradar der nächsten Generation (ASR-NG®) von HENSOLDT und das Sekundär-Überwachungsradar (Condo... weiterlesen

Rheinmetall bietet Schützenpanzer Lynx KF41 für das australische Beschaffungsprogramm Land 400 Phase 3 an

Düsseldorf, 8. März 2019 - Rheinmetall hat ein umfassendes Angebot für das australische Schützenpanzerprogramm Land 400 Phase 3 – Mounted Close Combat Capability – abgegeben. Im Rahmen der Ausschreibung bietet Rheinmetall der australischen Armee neben Schützenpanzervarianten des Lynx KF 41 auch einen Lynx Pionierpanzer an (Manouevre Support Vehicle... weiterlesen

ältere News lesen

Rheinmetall bietet Schützenpanzer Lynx KF41 für das australische Beschaffungsprogramm Land 400 Phase 3 an

Düsseldorf, 8. März 2019 - Rheinmetall hat ein umfassendes Angebot für das australische Schützenpanzerprogramm Land 400 Phase 3 – Mounted Close Combat Capability – abgegeben. Im Rahmen der Ausschreibung bietet Rheinmetall der australischen Armee neben Schützenpanzervarianten des Lynx KF 41 auch einen Lynx Pionierpanzer an (Manouevre Support Vehicle... weiterlesen

AMS und AUTOFLUG unterzeichnen Kooperationsvertrag

Atlanta/USA, 7. März 2019 - „Das schlanke und leichte Design passt hervorragend zu der Aufgabenstellung, mit der wir uns ständig beschäftigen.“ Diese Aussage von Mr. Andrea Girolin, Geschäftsführer der AMS Heli Design LLC. mit Firmensitz in Denison, Texas, begründet anschaulich seine Entscheidung für die neuen Sicherheitssitze von AUTOFLUG. Das auf... weiterlesen

INFODAS: SDot Diode erhält GEHEIM-Zulassung für NATO und EU

Köln, den 7. März 2019 - Die SDoT Diode der INFODAS GmbH ist die einzige softwarebasierte Diode der Welt, die kritischen und klassifizierten Systemen einen sicheren unidirektionalen Datenaustausch zwischen unterschiedlich eingestuften Domänen ermöglicht. Unabhängige Prüflabore haben jetzt in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Sicherheit in der In... weiterlesen

Nicolas Debove neuer COO von Thales Deutschland

Ditzingen, 7. März 2019 - Nicolas Debove (50) ist seit Anfang Februar neuer Chief Operating Officer (COO) und Vice President Operations von Thales Deutschland. Er folgt auf Jens Nielsen, der das Unternehmen verlassen hat. Debove berichtet an Dr. Christoph Hoppe, den Vorsitzenden der Geschäftsführung von Thales Deutschland. © Thales Deutschland ... weiterlesen

Reservistenverband: Gesetzesänderung bringt Verbesserungen für die Reserve

Berlin, 6. März 2019 - Am 20. Februar 2019 hat das Bundeskabinett das Bundeswehr-Einsatzbereitschaftsstärkungsgesetz (BwEinsatzBerStG) beschlossen. Es enthält viele Regelungen, die für die Reserve grundlegende Verbesserungen darstellen. © Reservistenverband Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e.V. begrüßt die durch das Gesetz v... weiterlesen

ältere News lesen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Sofern sie ihre Browsereinstellungen nicht ändern akzeptieren Sie unsere Cookierichtlinien. Weitere Informationen!

Verstanden!

Cookies

Cookies sind Textdateien, die bei dem Besuch auf einer Internetseite auf dem Computer des Benutzers gespeichert werden. diese Website verwendet Cookies, um das Angebot nutzerfreundlich, effektiver und sicherer zu machen. Dank dieser Dateien ist es beispielsweise möglich, dass Sie speziell auf Ihre Interessen abgestimmte Informationen auf der Seite angezeigt bekommen. Der ausschließliche Zweck besteht also darin, unser Angebot Ihren Kundenwünschen bestmöglich anzupassen und Ihnen das Surfen bei uns so komfortabel wie möglich zu gestalten und die Navigation zu erleichtern. Diese Website folgt der Richtlinie (§96.Abs.3.TKG.03) zum Nutzerhinweis auf die Verwendung von Cookies.
Quelle: http://eigene-homepage.net/cookie-hinweis

Google Analytics

Diese Website nutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google, USA“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die in Ihrem Browser gespeichert werden. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Durch Aktivierung der IP-Anonymisierung wird Ihre IP-Adresse von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Google wird Besucherverhalten auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen.

Facebook-Plugins (Like-Button)

Auf der Seite sind Like-Buttons des sozialen Netzwerks Facebook (Facebook Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, California, 94025, USA) integriert. Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine Verbindung zwischen Ihrem Browser und Facebook hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den „Like-Button“ klicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können die Inhalte unserer Seiten mit Ihrem Facebook-Profil in Verbindung gebracht werden. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Der Betreiber dieses Online-Angebotes hat keine Kenntnis über den Inhalten übermittelter Daten, sowie deren Nutzung durch Facebook. Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook-Account zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

Retargeting

Diese Website verwendet ebenfalls Retargeting-Technologie, um auf Websites unserer Partner gezielt User mit Werbung anzusprechen, die sich bereits für unsere Produkte interessiert haben. Die Einblendung der Werbemittel erfolgt beim Retargeting auf der Basis eines Cookies, welcher gesetzt wird, wenn eine Produktseite aufgerufen wird. Selbstverständlich werden auch hierbei keine personenbezogenen Daten gespeichert und ebenso selbstverständlich erfolgt die Verwendung der Retargeting-Technologie unter Beachtung der geltenden gesetzlichen Datenschutzbestimmungen. Wenn Sie nicht möchten, dass Ihnen interessenbezogene Werbung angezeigt wird, können Sie Besucher die Verwendung von Cookies durch Google deaktivieren können, indem sie die Anzeigenvorgaben aufrufen. Alternativ können Ihre Besucher die Verwendung von Cookies durch Drittanbieter deaktivieren, indem sie die Deaktivierungsseite der Netzwerkwerbeinitiative aufrufen.

Quelle: Die Vorlage zum Datenschutz stammt von http://website-tutor.com/datenschutz/.