Friedrichshafen, 26. März 2018 – Rolls-Royce hat den ersten Auftrag für die neuen Sechzehnzylinder-Motoren der erfolgreichen MTU-Baureihe 8000 erhalten: Der französische Schiffbau-Konzern Naval Group hat insgesamt 20 Motoren des Typs 16V 8000 M91L mit einer Leistung von 8.000 Kilowatt bestellt. Sie sollen in fünf neuen Fregatten des Typs FTI (Frégates de taille intermédiaire – Fregatten mittlerer Größe) ab 2023 bei der französischen Marine zum Einsatz kommen. Die Auslieferung der Motoren soll Ende 2020 beginnen und bis 2027 abgeschlossen werden.

Naval Group FTI klein

Knut Müller, Leiter des Marine- und Behördengeschäfts bei MTU, sagt: „Wir sind stolz, dass wir unsere Partner Naval Group und die französische Marine von den Vorzügen unserer neuen Motorvariante überzeugen konnten und dass wir mit unseren Motoren diese vollkommen neu entwickelten und zukunftsweisenden Schiffe antreiben dürfen.“

Mit dem 16V-Motor der Baureihe 8000 hat MTU sein vielfach bewährtes Portfolio an sehr leistungsstarken Marine-Motoren erweitert und abgerundet. Die Baureihe 8000 umfasst nun den Leistungsbereich von 7.200 bis 10.000 Kilowatt. Der 16V-8000-Motor zeichnet sich, wie auch die 20-Zylinderversion, durch niedrige Gesamtbetriebskosten, eine hohe Leistungsdichte und Umweltfreundlichkeit aus. Der Motor erfüllt die Grenzwerte der Emissionsrichtlinien IMO Tier II sowie EPA Tier II und kann je nach Bedarf auch weitere Vorgaben erreichen.

Das American Bureau of Shipping (ABS) hat allen Motorvarianten der Baureihe 8000 das Naval Vessel Rules (NVR)-Zertifikat erteilt. Damit gehören sie zu den ersten ABS-zertifizierten modernen Motoren in dieser Leistungsklasse. Ein wichtiges Kriterium für den Zuschlag beim FTI-Projekt war auch der sehr geringe Körperschall des Motors, den MTU bereits an einem Versuchsmotor nachgewiesen hat.

In den FTI-Schiffen werden je vier 16V-8000-Motoren in einer kombinierten Diesel-und-Diesel-Antriebsanlage (CODAD) für den Antrieb sorgen. Bei diesem Antrieb werden je zwei Dieselmotoren auf eine der beiden Antriebswellen geschaltet. Die Antriebsanlage leistet insgesamt 32 MW und kann die Fregatten auf bis zu 27 Knoten beschleunigen. Die Reichweite der Schiffe soll bis zu 5.000 Seemeilen betragen. Die gänzlich neu entwickelten Schiffe sind rund 122 Meter lang und haben eine Verdrängung von 4.250 Tonnen. Dank ihres modularen Aufbaus sollen sie in der Lage sein, verschiedenste Rollen zu übernehmen. Dazu gehört die Abwehr von Bedrohungen durch andere Schiffe, U-Boote und Flugzeuge. Die digitalen Systeme an Bord sind gegen Cyber-Angriffe jeder Art geschützt. Die FTI-Fregatten sind von Beginn an auch für den Export konzipiert. Die Export-Version vermarktet Naval Group unter dem Namen Belh@rra, wobei die ungewöhnliche Schreibweise ein Hinweis auf die in dem Projekt eingesetzte digitale Technologie ist. Die fünf neuen Fregatten sollen bis 2030 in Dienst gehen und gemeinsam mit den acht etwas größeren FREMM-Fregatten der Aquitaine-Klasse das Rückgrat der französischen Seestreitkräfte bilden. Auch die französischen FREMM-Fregatten sind mit MTU-Motoren ausgestattet: Jeweils vier Motoren des Typs 16V 4000 M63L sorgen für Bordstrom und treiben die Schiffe gemeinsam mit einer Gasturbine an.

MTU verbindet seit mehr als 20 Jahren eine enge Partnerschaft mit Naval Group (bis 2017: DCNS). Weltweit sind rund 30 von Naval Group gebaute Schiffe und U-Boote mit MTU-Motoren im Einsatz. Ein aktuelles Projekt sind vier Gowind-Korvetten für die ägyptische Marine: Das erste dieser von zwei 20V-8000-Motoren angetriebenen Schiffe wurde im September 2017 in Dienst gestellt.

© www.rrpowersystems.com/presse

Namensgebung und Stapellauf des dritten ägyptischen Ubootes

Kiel, 4. Mai 2019 - Das dritte von vier Ubooten der 209/1400mod-Klasse für die Marine der Arabischen Republik Ägypten wurde am 3. Mai 2019 auf der Werft von thyssenkrupp Marine Systems in Kiel getauft. Im Rahmen der Zeremonie gab Vizeadmiral Ahmed Khaled, Oberbefehlshaber der ägyptischen Marine, dem Boot offiziell den Namen „S43“. Das Boot wird nun... weiterlesen

Information Mediation Service der ESG: Schlüssel zur Interoperabilität

Fürstenfeldbruck, 3. Mai 2019 - IMS befähigt die Streitkräfte Litauens zur Interoperabilität mit der multinationalen NATO Enhanced Forward Presence Battlegroup. Im Februar übernahmen die Streitkräfte Litauens den Installationsdatenträger mit der von der ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH entwickelten Software „Information Mediation Service (I... weiterlesen

RUAG schließt erste NH90-Inspektion in Oberpfaffenhofen erfolgreich ab

Emmen/Schweiz, 2. Mai 2019 - RUAG MRO International hat die erste Inspektion eines NH90-Transporthubschraubers für die Bundeswehr erfolgreich abgeschlossen. Mitte April übernahm eine Besatzung des Transporthubschrauberregiments 10 der Bundeswehr den NH90 nach durchlaufener Instandsetzung im bayerischen Oberpfaffenhofen. Mit Erreichen dieses Meilens... weiterlesen

Niederländische Streitkräfte beauftragen Rheinmetall mit der Modernisierung ihrer Bergepanzer 3 Büffel

Düsseldorf, 30. April 2019 - Rheinmetall modernisiert die Bergepanzer-3-Büffel-Flotte der niederländischen Streitkräfte. Ein entsprechender Auftrag wurde am 18. April 2019 am militärischen Standort Soesterberg bei Utrecht unterzeichnet. Zunächst sollen in einer ersten Phase vier Fahrzeuge kampfwertgesteigert werden. Dieser Auftrag hat einen Wert im... weiterlesen

Erste Korvette der Klasse K130 auf Kiel gelegt

Bremen, Hamurg, Kiel, Wolgast, 25. April 2019 - Nur zweieinhalb Monate nach Brennbeginn legt Lürssen das erste Boot von insgesamt fünf neuen Korvetten auf Kiel. Am Lürssen-Standort Wolgast (Peene-Werft) verfolgten zahlreiche Vertreter aus Politik, Verwaltung, öffentlichem Auftraggeber (BAAINBw), Deutscher Marine und Industrie das traditionelle Aufl... weiterlesen

Neue Sicherheits-Standards für Apps und Cloud-Dienste umsetzen

Köln, 24. April 2019 - Erstmals können Unternehmen Cloud-Dienste und mobile Applikationen mit der bewährten IT-Grundschutz-Methode des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) absichern. Das BSI hat die entsprechenden Standards in der aktuellen Version des IT-Grundschutz-Kompendiums veröffentlicht. Umsetzen lassen sich die neuen ... weiterlesen

Zwei weitere NATO-Staaten beschaffen Schnellnebelschutzsystem ROSY von Rheinmetall

Düsseldorf, 17. April 2019 - Zwei NATO-Staaten haben sich für Rheinmetalls Schnellnebelschutzsystem ROSY zum Schutz ihrer neuen Fahrzeugfamilien entschieden. Damit etabliert sich das vielseitige und modulare System weiter am Markt. Der Gesamtwert beider Aufträge liegt im mittleren einstelligen MioEUR-Bereich. Noch im April 2019 beginnt die Auslief... weiterlesen

HENSOLDT liefert Flugabwehr-IFF-Abfrager für französische Streitkräfte

Paris/FRANKREICH, 16. April 2019 – Das führende, unabhängige Sensorhaus HENSOLDT liefert seine IFF-Abfrager (IFF - Freund-Feind-Erkennungssysteme) für die Flugabwehr auf kurze und sehr kurze Reichweite an das französische Verteidigungsministerium. Der Vertrag mit HENSOLDT France SAS sieht die Lieferung von 134 Monopuls-Sekundärradaren vom Typ MSR ... weiterlesen

ältere News lesen

Namensgebung und Stapellauf des dritten ägyptischen Ubootes

Kiel, 4. Mai 2019 - Das dritte von vier Ubooten der 209/1400mod-Klasse für die Marine der Arabischen Republik Ägypten wurde am 3. Mai 2019 auf der Werft von thyssenkrupp Marine Systems in Kiel getauft. Im Rahmen der Zeremonie gab Vizeadmiral Ahmed Khaled, Oberbefehlshaber der ägyptischen Marine, dem Boot offiziell den Namen „S43“. Das Boot wird nun... weiterlesen

Information Mediation Service der ESG: Schlüssel zur Interoperabilität

Fürstenfeldbruck, 3. Mai 2019 - IMS befähigt die Streitkräfte Litauens zur Interoperabilität mit der multinationalen NATO Enhanced Forward Presence Battlegroup. Im Februar übernahmen die Streitkräfte Litauens den Installationsdatenträger mit der von der ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH entwickelten Software „Information Mediation Service (I... weiterlesen

RUAG schließt erste NH90-Inspektion in Oberpfaffenhofen erfolgreich ab

Emmen/Schweiz, 2. Mai 2019 - RUAG MRO International hat die erste Inspektion eines NH90-Transporthubschraubers für die Bundeswehr erfolgreich abgeschlossen. Mitte April übernahm eine Besatzung des Transporthubschrauberregiments 10 der Bundeswehr den NH90 nach durchlaufener Instandsetzung im bayerischen Oberpfaffenhofen. Mit Erreichen dieses Meilens... weiterlesen

ältere News lesen

RUAG schließt erste NH90-Inspektion in Oberpfaffenhofen erfolgreich ab

Emmen/Schweiz, 2. Mai 2019 - RUAG MRO International hat die erste Inspektion eines NH90-Transporthubschraubers für die Bundeswehr erfolgreich abgeschlossen. Mitte April übernahm eine Besatzung des Transporthubschrauberregiments 10 der Bundeswehr den NH90 nach durchlaufener Instandsetzung im bayerischen Oberpfaffenhofen. Mit Erreichen dieses Meilens... weiterlesen

Niederländische Streitkräfte beauftragen Rheinmetall mit der Modernisierung ihrer Bergepanzer 3 Büffel

Düsseldorf, 30. April 2019 - Rheinmetall modernisiert die Bergepanzer-3-Büffel-Flotte der niederländischen Streitkräfte. Ein entsprechender Auftrag wurde am 18. April 2019 am militärischen Standort Soesterberg bei Utrecht unterzeichnet. Zunächst sollen in einer ersten Phase vier Fahrzeuge kampfwertgesteigert werden. Dieser Auftrag hat einen Wert im... weiterlesen

Erste Korvette der Klasse K130 auf Kiel gelegt

Bremen, Hamurg, Kiel, Wolgast, 25. April 2019 - Nur zweieinhalb Monate nach Brennbeginn legt Lürssen das erste Boot von insgesamt fünf neuen Korvetten auf Kiel. Am Lürssen-Standort Wolgast (Peene-Werft) verfolgten zahlreiche Vertreter aus Politik, Verwaltung, öffentlichem Auftraggeber (BAAINBw), Deutscher Marine und Industrie das traditionelle Aufl... weiterlesen

Neue Sicherheits-Standards für Apps und Cloud-Dienste umsetzen

Köln, 24. April 2019 - Erstmals können Unternehmen Cloud-Dienste und mobile Applikationen mit der bewährten IT-Grundschutz-Methode des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) absichern. Das BSI hat die entsprechenden Standards in der aktuellen Version des IT-Grundschutz-Kompendiums veröffentlicht. Umsetzen lassen sich die neuen ... weiterlesen

Zwei weitere NATO-Staaten beschaffen Schnellnebelschutzsystem ROSY von Rheinmetall

Düsseldorf, 17. April 2019 - Zwei NATO-Staaten haben sich für Rheinmetalls Schnellnebelschutzsystem ROSY zum Schutz ihrer neuen Fahrzeugfamilien entschieden. Damit etabliert sich das vielseitige und modulare System weiter am Markt. Der Gesamtwert beider Aufträge liegt im mittleren einstelligen MioEUR-Bereich. Noch im April 2019 beginnt die Auslief... weiterlesen

ältere News lesen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Sofern sie ihre Browsereinstellungen nicht ändern akzeptieren Sie unsere Cookierichtlinien. Weitere Informationen!

Verstanden!

Cookies

Cookies sind Textdateien, die bei dem Besuch auf einer Internetseite auf dem Computer des Benutzers gespeichert werden. diese Website verwendet Cookies, um das Angebot nutzerfreundlich, effektiver und sicherer zu machen. Dank dieser Dateien ist es beispielsweise möglich, dass Sie speziell auf Ihre Interessen abgestimmte Informationen auf der Seite angezeigt bekommen. Der ausschließliche Zweck besteht also darin, unser Angebot Ihren Kundenwünschen bestmöglich anzupassen und Ihnen das Surfen bei uns so komfortabel wie möglich zu gestalten und die Navigation zu erleichtern. Diese Website folgt der Richtlinie (§96.Abs.3.TKG.03) zum Nutzerhinweis auf die Verwendung von Cookies.
Quelle: http://eigene-homepage.net/cookie-hinweis

Google Analytics

Diese Website nutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google, USA“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die in Ihrem Browser gespeichert werden. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Durch Aktivierung der IP-Anonymisierung wird Ihre IP-Adresse von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Google wird Besucherverhalten auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen.

Facebook-Plugins (Like-Button)

Auf der Seite sind Like-Buttons des sozialen Netzwerks Facebook (Facebook Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, California, 94025, USA) integriert. Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine Verbindung zwischen Ihrem Browser und Facebook hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den „Like-Button“ klicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können die Inhalte unserer Seiten mit Ihrem Facebook-Profil in Verbindung gebracht werden. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Der Betreiber dieses Online-Angebotes hat keine Kenntnis über den Inhalten übermittelter Daten, sowie deren Nutzung durch Facebook. Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook-Account zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

Retargeting

Diese Website verwendet ebenfalls Retargeting-Technologie, um auf Websites unserer Partner gezielt User mit Werbung anzusprechen, die sich bereits für unsere Produkte interessiert haben. Die Einblendung der Werbemittel erfolgt beim Retargeting auf der Basis eines Cookies, welcher gesetzt wird, wenn eine Produktseite aufgerufen wird. Selbstverständlich werden auch hierbei keine personenbezogenen Daten gespeichert und ebenso selbstverständlich erfolgt die Verwendung der Retargeting-Technologie unter Beachtung der geltenden gesetzlichen Datenschutzbestimmungen. Wenn Sie nicht möchten, dass Ihnen interessenbezogene Werbung angezeigt wird, können Sie Besucher die Verwendung von Cookies durch Google deaktivieren können, indem sie die Anzeigenvorgaben aufrufen. Alternativ können Ihre Besucher die Verwendung von Cookies durch Drittanbieter deaktivieren, indem sie die Deaktivierungsseite der Netzwerkwerbeinitiative aufrufen.

Quelle: Die Vorlage zum Datenschutz stammt von http://website-tutor.com/datenschutz/.