Page 73

Hardthöhenkurier 2/2015 Leseprobe

Kurznachrichten News Sie werden unterstützt von der SchielConsulting GmbH, Köln, einem Spezialisten für Prozesscoaching, Managementdiagnostik und Personalentwicklung. ML Consulting und szenaris arbeiten seit Jahrzehnten für die Bundeswehr. Sie sind damit bestens geeignet, die Studie erfolgreich durchzuführen, die in den Kernbereichen des Aufgabenfeldes Ausbildung Streitkräfte operiert. www.mlgruppe.de und www.szenaris.com/JRO „Didaktik und Methodik in der Ausbildung“, die zurzeit erarbeitet wird. Gewinner der Ausschreibung sind die ML Consulting Schulung, Service & Support GmbH, Köln, mit ihrem Partner szenaris GmbH aus Bremen. Kernkompetenz der szenaris ist die Konzeption, Entwicklung und Implementierung von Lernsoftware und Simu- lationssystemen. ML Consulting ist führender Bildungsdienstleister für Industrieunternehmen und öffentliche Auftraggeber. Dienst am Menschen – Schriftführer des Soldatenhilfswerk der Bundeswehr e.V. verabschiedet Vizeadmiral Heinrich Lange verabschiedet Oberstleutnant a.D., Rolf Baier. Foto: SHWBw European Logistic Partners Nützenberger Str. 359 42115 Wuppertal T: +49 202 69894-0 F: +49 202 69894-10 elp@elp-gmbh.de www.elp-gmbh.de UNGESCHÜTZT ...mit der Bedrohung umgehen Der TAC 6 wurde entwickelt, um den taktischen Entschärfern der Sondereinsatzkommandos ballistischen Schutz bei maximaler Beweglichkeit und höchstem Tragekomfort zu gewährleisten. Durch das modulare Konzept ist der TAC 6 äußerst flexibel und lässt sich individuell an die jeweilige Situation anpassen. Der EOD 9 Schutzanzug wurde speziell gegen die Bedrohungen durch eine Sprengstoffexplosion entwickelt und erleichtert die Durchführung operativer Einsätze um ein Vielfaches. Durch die sorgfältige Verteilung der Schutzmaterialien über den gesamten Körper bietet er eine beispiellose Ausgewogenheit von Schutz und Flexibilität. TAC 6 EOD 9 Kameradinnen und deren Familien in einer unverschuldeten Notlage aktiv geholfen. Als Nachfolger wurde bei der Mitgliederversammlung am 3. März 2015 Oberstleutnant a.D. Jörg Weidemann (60) gewählt, der seit 1987 fast ausschließlich im Personalwesen tätig war. Die letzten 11 Jahre als Personalführer in der SDH, SDBw und zuletzt im BAPersBw. JRO Am 8. April 2015 hat der Vorsitzende des Soldatenhilfswerk der Bundeswehr e.V. (SHWBw), Vizeadmiral Heinrich Lange, AbtLtr FüSK im BMVg, den langjährigen Schriftführer des Soldatenhilfswerk, Oberstleutnant a.D., Rolf Baier (66) verabschiedet und dankte ihm für seine äußerst sachkundige, vertrauensvolle, tatkräftige, unermüdliche und erfolgreiche Arbeit zum Wohle in Not geratener Soldaten/ Soldatinnen. Rolf Baier war für seine Auf- gabe als Schriftführer des Soldatenhilfswerks geradezu prädestiniert. Der ehemalige Truppenoffizier war neben Verwendungen als Truppenführer vor allem auch im Personalwesen tätig; zuletzt im Führungsstab der Luftwaffe als Referent für den Personalhaushalt. Baier hatte sein Amt als Schriftführer SHWBw von April 2009 bis Ende März 2015 für sechs Jahre inne. Zu seinen Aufgaben als Schriftführer zählte – in Verbindung mit dem Spendenausschuss – vor allem die Entscheidung über die Verwendung der Spendengelder des Soldatenhilfswerks. In seiner Amtszeit führte Baier insgesamt Entscheidungen bei ca. 1.050 Fällen herbei, die zu Bewilligungen von Kameradschaftshilfen aus Spendengeldern in Höhe von insgesamt rund 2 Millionen Euro führten. Im Blick auf seine Zeit als aktiver Offizier sagte Baier einmal: „Es ging dabei immer um den Menschen.“ Mit seiner Tätigkeit beim Soldatenhilfswerk konnte er seiner beruflichen Laufbahn sozu- sagen die Krone aufsetzen. Hier hat er nicht nur allgemein dem Menschen gedient, sondern er hat beim Soldatenhilfswerk ganz konkret sehr vielen bedürftigen Kameraden/


Hardthöhenkurier 2/2015 Leseprobe
To see the actual publication please follow the link above