Page 64

Hardthöhenkurier 2/2015 Leseprobe

Sanitätsdienst Die „Alma mater“ des Sanitätsdienstes der Bundeswehr – Die Sanitätsakademie der Bundeswehr in München Sanitätsakademie von einer bislang ausschließlichen Ausbildungseinrichtung zu einem attraktiven, international ausgerichteten Kompetenzzentrum für Wissenschaft und Fähigkeitsentwicklung, vernetzt mit Ausbildung und Lehre umzugestalten. Generalstabsarzt Dr. Erika Franke, Kommandeurin der Sanitätsakademie der Bundeswehr Über 50 Jahre im Dienst der Gesundheit für unsere Soldatinnen und Soldaten – die Sanitätsakademie der Bundeswehr (SanAkBw) blickt als höchste Bildungsein- richtung des Sanitätsdienstes auf eine überaus erfolgreiche Geschichte zurück. Ihre eigenen Wurzeln beginnen in einer über 200-jährigen Traditionsfolge der preußischen militärärztlichen Bildungsanstalten 1956 mit der Sanitätsschule des Heeres. Die SanAkBw hat einen entscheidenden Anteil daran, dass das heraus- ragende, professionelle Leistungsniveau des gesamten Sanitätspersonals, präventivmedizinisch wie kurativ, gerade in den Einsätzen, weltweit Achtung und Würdigung erfährt. Sie vereint in ihrem Ausbildungs-/Schulanteil sowohl eine Offizier- als auch Unteroffizierschule, die Akademie für postuniversitäre Ausbildung der Sanitätsoffiziere sowie der medizinischen Assistenzberufe und bildet darüber hinaus auch Nichtsanitätspersonal aus. Grundlage dafür bildet die Orientierung an den besonderen Anforderungen an ein militärisches Gesundheitssystem. Auch das Verständnis für historische Hintergründe der Militärmedizin im Allgemeinen und des Sanitätsdienstes der Bundeswehr im Besonderen stellen ein wichtiges Handlungsfeld für die Reflexion des eigenen Berufsbildes sowie des Traditions- und Selbstverständnis des gesamten Sanitätspersonals dar. 52 Jahre SanAkBw heißt aber auch: ständige Anpassungen an neue Herausforderungen, Strukturanpassungen zur Optimierung von Lehrinhalten und stete Schärfung des Profils, um zukunfts- orientiert im Verbund mit militärischen und zivilen Partnereinrichtungen agieren zu können. In den vergangenen Jahrzehnten hauptsächlich als reine Ausbildungseinrichtung gefordert, befindet sich die SanAkBw seit dem 1.Juli 2013 in einem bislang nie dagewesenen Umgliederungsprozess. Unter Berücksichtigung der Vorgaben der Neuausrichtung und der Attraktivitätsoffensive verfolgen wir das Ziel, neben der Realisierung prozessorientierter Strukturen, die Sani- tätsakademie von einer bislang ausschließlichen Ausbildungseinrichtung zu einem attraktiven, international ausgerichteten Kompetenzzentrum für Wissenschaft und Fähigkeitsent- wicklung, vernetzt mit Ausbildung und Lehre umzugestalten. Die Neuausrichtung der SanAkBw hat viele Dimensionen. Allen voran sind es die gestiegenen, modernen Ausbildungserfordernisse und die Tatsache, dass der Einsatzrealität noch mehr Gewicht beigemessen werden muss. Daher werden in der neuen SanAkBw Foto: Bundeswehr/Sanitätsdienst/ Julia Lange Erkenntnisse aus Einsatz, Wissenschaft und Fähigkeitsanalyse aufbereitet und dann in sanitätsdienstliche Konzeption und Realisierung von Aus-, Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen umgesetzt, um das Sanitätspersonal für alle Anforderungen im In- und Ausland bestmöglich auszubilden. Die Sanitätsakademie hat mit der Neuauf- stellung als drittes Fähigkeitskommando des Sanitätsdienstes der Bundeswehr (SanDstBw) zusätzliche Aufgaben aus früheren Strukturen, dem Sanitätsführungskommando und dem Sanitätsamt der Bundeswehr übernommen. Neben dem bisherigen Auftrag als zentrale Lehr- und Ausbildungseinrichtung für die lehrgangsgebundene Individualausbildung des SanDstBw hat sich das Auftragsportfolio um fol- gende Schwerpunkte für den gesamten Organisationsbereich Sanitätsdienst der Bundeswehr erweitert: – Fortschreibung der Konzeption Lehre Gesundheitsversorgung sowie Er- arbeitung von Grundlagen für Per- sonalentwicklung und Individual- bzw. Teamausbildung, – Steuerung der lehrgangsgebundenen Ausbildung an der SanAkBw sowie den anderen Dienststellen des ZSanDstBw, – Sicherstellung des Forschungsmanage- ments, Begleitung von Studien, – Einsatzauswertung, Fähigkeitsanalyse sowie Fähigkeits-/Technologie- und Weiterentwicklung, Umsetzung des Regelungs- und Wissensmanagements, 92 Die Sanitätsakademie der Bundeswehr in München HHK 2/2015


Hardthöhenkurier 2/2015 Leseprobe
To see the actual publication please follow the link above