Page 37

Hardthöhenkurier 3/2014 Leseprobe

Karrieretipps für das jüngere Publikum: Svenja Kremer, Marketingchefin der secusmart GmbH, gibt im Gespräch mit Jochen Reinhardt, Vertreter der Young AFCEANs, Einblicke in ihre Karriere beim 3. Young AFCEA Leadership Forum, das erstmals im Rahmen der Fachausstellung stattfand. 67 der Dinge sowie die zunehmende Nutzung mobiler Endgeräte. „Eine der großen Herausforderungen wird künftig sein, Anomalien, die auf Angriffe hindeuten, zu erkennen“, so die Sicherheitsexpertin. Dies erfordere eine auf Vertrauen und Austausch basierende globale Zusammenarbeit. Mit Blick auf die Anforderungen an die Interoperabilität bezeichnete Konter- admiral Rainer Brinkmann, der stellvertretende Befehlshaber des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr in Potsdam, die bisherige multinationale Zusammenarbeit als „verbesserungswürdig“. In der Einsatzrealität sei der ständige Austausch mit Partnern, eine übergreifende Informationsübermittlung sowie die Herstellung eines gemeinsamen Lagebilds bislang oft schwierig. „Es gibt zu viele unterschiedliche Systeme für unterschiedliche Aufgaben“, so Brinkmann. Auch die Kommunikation mit zivilen Organisationen und Nicht-NATO-Staaten müsse verbessert werden. Im Ansatz sei die Ausstattung dafür vorhanden, sie müsse aber deutlich ausgebaut werden. Am zweiten Tag stellte Patrick Voss-de Haan, Leiter Zentrale Informations- modellredaktion beim Bundeskriminalamt, die Bemühungen der Polizeibehörden vor, mittels des gemeinsamen Standards „IMP“ (Informationsmodell der Polizei) die Interoperabilität und damit Geschwindigkeit, Qualität und Ressourceneinsatz zu verbessern. Den Abschluss bildete Brigadegeneral Dr. Michael Heinz Färber, stellvertretender Kommandeur des Führungsunterstützungskommandos der Bundeswehr, in dem er darstellte, welchen wesentlichen Impuls das German Mission Network zur Verbesserung der Führungsfähigkeit lieferte. AFCEA Fachausstellung 2015 Im kommenden Jahr richtet AFCEA Bonn e.V. die Fachausstellung am 6. und 7. Mai 2015 aus. Austragungsort ist erneut die Stadthalle in Bonn-Bad Godesberg. Über AFCEA Bonn e.V AFCEA Bonn e.V. vertritt seit über 30 Jahren Themen der bündnis und sicherheitspolitischen Informations- und Kommunikationstechnologie, bildet ein Forum und ist Impulsgeber für den Wissenstransfer und Gedankenaustausch zwischen Forschung, Industrie und Anwendern moderner Informations- und Telekommunikationstechnik (ITK) aus den Bereichen Verteidigung, Innere Sicherheit, öffentliche Verwaltung, Lehre, Forschung und Wirtschaft. Als gemeinnütziger Verein, nicht als Interessenverband zur politischen Einflussnahme, steht AFCEA Bonn e.V. allen Interessierten offen. Ein Schwerpunkt liegt dabei bei den Planern in den Ministerien, den Bedarfsdeckern in den Be- schaffungsämtern, den Bedarfsträgern in Kommandobehörden und Dienststellen, den Nutzern von Informationstechnik vor Ort, den Wissenschaftlern in Forschung und Lehre ebenso wie den Dienstleistern und Herstellern in der Wirtschaft. Dabei liegt dem Verein das Zusammenführen des Wissens aus den Bereichen Forschung und Industrie mit den Anwenderbereichen in der Bundeswehr und öffentlichen Verwaltung besonders am Herzen. Nähere Informationen finden Sie unter www.afcea.de Jochen Reinhardt AFCEA Bonn e.V. HHK 3/2014 „Gefahren von vernetzten Strukturen“ war Thema bei Prof. Dr. Gabi Dreo-Rodosek, Lehrstuhlinhaberin für Kommunikations- systeme und Netzsicherheit an der Universität der Bundeswehr in München. Konteradmiral Rainer Brinkmann, der stellvertretende Befehlshaber des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr in Potsdam, forderte Verbesserungen in der multinationalen Zusammenarbeit. Patrick Voss-de Haan, Leiter Zentrale Informationsmodellredaktion beim Bundeskriminalamt, stellt Interopera- bilitätsbemühungen bei Polizeibehörden vor. Brigadegeneral Dr. Michael Heinz Färber, stellvertretender Kommandeur des Führungsunterstützungskommandos der Bundeswehr, lieferte mit einem Vortrag zum German Mission Network den gelungenen Abschluss des Fachausstellungssymposiums.


Hardthöhenkurier 3/2014 Leseprobe
To see the actual publication please follow the link above