Page 22

Hardthöhenkurier 3/2014 Leseprobe

Streitkräftebasis Im zweiten Jahr seines Bestehens bereitet sich der LogUgPkt TRABZON auf die finale Phase der Materialrückverlegung vor Ein Beitrag von Major Burkhard Putschke, Leiter des Kernteams der Führungszelle Materialrückführung beim Logistikzentrum der Bundeswehr 38 Der LogUgPkt TRABZON in der finalen Phase der Materialrückverlegung Die Materialrückführung ISAF gestaltet sich als umfassendste Rückführungsopera- tion seit Bestehen der Bundeswehr. Im Rahmen der Prozessdurchführung wurde hier, vor allem aus logistischer Sicht mit der Etablierung des Logistischen Umschlagpunktes im türkischen Trabzon (LogUgPkt TRABZON), Neuland betreten und die Streitkräftebasis (SKB) vor einen herausfordernden Auftrag gestellt, welcher das Zusammenspiel der gesamten Kräfte und Fähigkeiten innerhalb der SKB erfor- (LogBasis Inland) im Vordergrund. Daneben ist der Rückführungsprozess dadurch gekennzeichnet, dass nur Material zurückgeführt wird, für welches ein Folgedarf in Deutschland besteht oder dessen Wiederbeschaffungswert dert. Im nunmehr zweiten Jahr seines Bestehens bereitet sich der LogUgPkt TRABZON auf die finale Phase der Materialrückverlegung aus Afghanistan vor. Nach derzeitigem Planungsstand sind bis zum Jahresende 2014 planerisch alle deutschen Anteile sowohl materiell als auch personell aus Afghanistan zurückzuverlegen. Der Rückführungsprozess Bei der Prozessgestaltung stand unter Berücksichtigung der ambitionierten Zeitlinien und bereits vorhandener Rückführungserfahrungen die schnellstmögliche materielle Entlastung des Deutschen Einsatzkontingentes ISAF (DEU EinsKtgt ISAF) und die zielgerichtete Steuerung des zurückgeführten Materials in die Logistische Basis Inland HHK 3/2014 Abbildung 1: Der Gesamtprozess der Materialrückführung ISAF Vorbereitungen zur Seeverladung in Trabzon.


Hardthöhenkurier 3/2014 Leseprobe
To see the actual publication please follow the link above