Page 64

HHK-4-2012

Service Dolomiten Wellness Residenz Mirabell in Südtirol Auf den Spuren des Aurorafalters 132 Dolomiten Wellness Residenz Mirabell in Südtirol Im immerwährenden Wettstreit europäischer Urlaubsregionen um die längste Gastgebertradition hat Südtirol gute Karten in der Hand. Seit mehr als 2000 Jahren ist man auf Gäste eingestellt. Als tiefer, grüner Graben liegt das 56km lange Pustertal (Val Pusteria) zwischen den Dreitausendern der Zillertaler Alpen und den bleichen Felszacken der Dolomiten. Olang (Valdaora) liegt zwischen Bruneck und dem uralten Klosterort Innichen direkt am Kronplatz, dem größten Skigebiet Südtirols. Die beste Adresse dort ist die Dolomiten Wellness Residenz Mirabell, die von Judith Agstner geleitet wird, und vom Hotel- und Restaurantguide „Besser Essen & Reisen“ als „Hotelierin des Jahres“ ausgezeichnet wurde. Außerdem zählt das Restaurant – Küchenmeister Ulrich Plankensteiner (46) – mit 13 von 20 Gault-Miliau-Punkten ebenfalls zu den Besten in Südtirol. Ursprünglich zog Alto Adige höchstens Bildungsreisende wie Johann Wolfgang von Goethe an. Auch Geschäftsleute und Pilger waren auf dem Weg über die Alpen durch die sieben Talschaften Südtirols: Burggrafenamt, Eisacktal, Pustertal, Salten-Schlern, Überetsch-Südtiroler Unterland, Vinschgau und Wipptal, unterwegs. Eingebettet inmitten von saftig grünen Wiesen, tausend Meter über dem Meeresspiegel, in der Talweitung des oberen Pustertales lädt das von ländlichem Charakter geprägte Dorf Olang zum Verweilen ein. Im Herzen des Naturparks Fanes – Sennes – Prags, der Riesenferner und in der Nähe des Naturparks Dolomiten Sexten gelegen, gilt Olang im Sommer und Herbst als idealer Ausgangspunkt für die schönsten Wander- erlebnisse und -ausflüge. In der kalten Jahreszeit ist Kronplatz ein schneesicheres Wintersportgebiet. Ob zu Fuß, mit dem Fahrrad, mit dem Motorrad oder mit dem Auto – die Dolomiten Wellness Residenz Mirabell ist leicht zu erreichen. Auch der Bahnhof Olang (Valdaora) liegt nur einen Kilometer entfernt und das kostenlose Hoteltaxi, ein Oldtimer-Bus, bringt die Gäste direkt ins Fünf-Sterne-Haus. Mit viel warmer Herzlichkeit, aber auch einer gehörigen Portion Power führt Judith Agstner, die allein erziehende Mutter, Hausansicht Wellness Residenz Mirabell seit 2000 die Wellness Residenz Mirabell. Damals wurde das Hotel in der Rekordzeit von acht Monaten umgestaltet, die Zimmer von 32 auf 55 aufgestockt und die Aurora Wellness Welt geschaffen. Tatsächlich feiert das Haus in diesem Jahr schon seinen 40. Geburtstag. 1968 führte Judiths Mutter die Dependance Bacher. Zusammen mit Johann Agstner, den sie 1970 heiratete, wandelte sie 1972 die Dependance in das Drei-Sterne- Hotel Mirabell um. Stolz waren Judiths Eltern darauf, dass erste Hotel mit Hallenschwimmbad und Liegewiese im Pustertal anbieten zu können. „Als wir im Dezember 2000 wieder eröffneten, waren wir das erste Hotel in Südtirol, das sich auf Ayurveda spezialisiert hatte. Mit Ayurspirit – der neuen Ayurveda Cosmetic Line – bietet unser Haus die Erfahrungen der ältesten Gesundheitslehre, die vor 3.000 Jahren ihren Ursprung in Indien hatte. Dabei wird die Persönlichkeit der Menschen in drei Bereiche, Doshas genannt, eingeteilt: Kapha steht für Stabilität, Pitta für Energie und Vata für Bewegung. Ziel des Ayurveda ist es, die drei Doshas durch Ernährung, dem Leben im Alltag und durch spezielle Behandlungen im Gleichgewicht zu halten. In diesem Zustand ist der Mensch körperlich gesund und geistig dynamisch“, sprudelt es aus der von ihrem Konzept überzeugten Hoteldirektorin nur so heraus. Das auf Wellness spezialisierte Haus verfügt sogar über einem nach Feng- Shui-Prinzip gestalteten Garten, in dem an warmen Sommer- abenden zünftige Grillfeste stattfinden. Täglich wird auch ein Ayurvedisches Mittagsmenü angeboten. Theoretisch könnte man seinen ganzen Urlaub in Judith Agstners Wellness Residenz Mirabell verbringen, weil die Aurora Wellness Welt auf zwei Stockwerken und insgesamt 1.200qm beste Möglichkeiten zur Erholung und zum Entspannen bietet. Natur- steine zieren die „Welt der Bachauen“: Schwitzstube (Finnische Sauna), Calidarium (Türkisches Dampfbad), Laconicum (Römische Sauna), Mädchensauna (Bio-Sauna), Aromarium (Aromawärme- bad), Whirlpool, Ruhe- und Teeraum, Tropic-Duschen (Schnecken- duschen), Kneipp-Rondell, Aquarium und ein weitläufiger Freiluftbereich. Der erweiterte Schwimmbereich soll die Gäste Judith und Hannah Agstner HHK 4/2012


HHK-4-2012
To see the actual publication please follow the link above