Berlin, 20. Mai 2019 - Der Digitalrat des Bundesministeriums der Verteidigung (BMVg) hat sich am 15. Mai in Berlin zu seiner konstituierenden Sitzung zusammengefunden. Das innerhalb der Umsetzungsstrategie „Digitale Bundeswehr“ gegründete Gremium soll Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen beraten. Martin Kaloudis, Chief Executive Officer der BWI GmbH, wurde als eines von sechs ständigen Mitgliedern in den Rat berufen.

Digitalrat Kraatz 005 190515 876x585px

Konstituierenden Sitzung des Digitalrates des Bundesministeriums der Verteidigung (BMVg). Martin Kaloudis, CEO der BWI GmbH. © 2019 Bundeswehr / Torsten Kraatz

Die Digitale Transformation gehöre zu den bedeutendsten Herausforderungen der Bundeswehr in dieser Dekade, wie es in einer Meldung des BMVg heißt. Die Mitte April durch Verteidigungsministerin von der Leyen erlassene Umsetzungsstrategie „Digitale Bundeswehr“ beschreibt wie dieser digitale Transformationsprozess gesteuert und umgesetzt werden soll. In ihrer aktuellen Fassung führt die Strategie über 70 Digitalisierungsaktivitäten aus allen Bereichen der deutschen Streitkräfte auf. „Die BWI ist integraler Bestandteil der Digitalisierung der Bundeswehr: einerseits Partner als Systemhaus, andererseits als Systembestandteil, denn auch wir digitalisieren“, sagt Martin Kaloudis.

Die Digitalstrategie des BMVg setzt dabei auch auf die Expertise von außen. Die Bundeswehr wolle von anderen Organisationen lernen, Impulse aufnehmen, Ansätze und Bestandteile ihrer Strategie diskutieren. Zu diesem Zweck wurde der Digitalrat einberufen. Er soll die Ministerin als unabhängiges Expertengremium bei Fragen der Digitalisierung beraten und den fachlichen Austausch auf Leitungsebene fördern.

Die sechs ständigen Mitglieder aus Bundeswehr, Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft werden für zwei Jahre ernannt. Für die Sitzungsperiode 2019 bis 2021 sind das: Prof. Dr. Cristina Besio (Universität der Bundeswehr Hamburg), Prof. Dr. Gabi Dreo Rodosek (Universität der Bundeswehr München), Martin Kaloudis (CEO BWI GmbH), Matthias Moeller (CEO Arvato Systems perdata GmbH), Lena-Sophie Müller (Geschäftsführerin Initiative D21 e. V.) und Ministerialdirigent Ralf Schnurr (Unterabteilungsleiter Ausrüstung II im BMVg).

Ergänzt werden sie um zwei wechselnde Mitglieder aus der Start-Up-Szene sowie der Bundeswehr. Geleitet werden die bei Bedarf stattfindenden Sitzungen von Generalmajor Michael Vetter, Abteilungsleiter Cyber und Informationstechnik im BMVg.

© www.bwi.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Sofern sie ihre Browsereinstellungen nicht ändern akzeptieren Sie unsere Cookierichtlinien. Weitere Informationen!

Verstanden!

Cookies

Cookies sind Textdateien, die bei dem Besuch auf einer Internetseite auf dem Computer des Benutzers gespeichert werden. diese Website verwendet Cookies, um das Angebot nutzerfreundlich, effektiver und sicherer zu machen. Dank dieser Dateien ist es beispielsweise möglich, dass Sie speziell auf Ihre Interessen abgestimmte Informationen auf der Seite angezeigt bekommen. Der ausschließliche Zweck besteht also darin, unser Angebot Ihren Kundenwünschen bestmöglich anzupassen und Ihnen das Surfen bei uns so komfortabel wie möglich zu gestalten und die Navigation zu erleichtern. Diese Website folgt der Richtlinie (§96.Abs.3.TKG.03) zum Nutzerhinweis auf die Verwendung von Cookies.
Quelle: http://eigene-homepage.net/cookie-hinweis

Google Analytics

Diese Website nutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google, USA“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die in Ihrem Browser gespeichert werden. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Durch Aktivierung der IP-Anonymisierung wird Ihre IP-Adresse von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Google wird Besucherverhalten auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen.

Facebook-Plugins (Like-Button)

Auf der Seite sind Like-Buttons des sozialen Netzwerks Facebook (Facebook Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, California, 94025, USA) integriert. Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine Verbindung zwischen Ihrem Browser und Facebook hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den „Like-Button“ klicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können die Inhalte unserer Seiten mit Ihrem Facebook-Profil in Verbindung gebracht werden. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Der Betreiber dieses Online-Angebotes hat keine Kenntnis über den Inhalten übermittelter Daten, sowie deren Nutzung durch Facebook. Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook-Account zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

Retargeting

Diese Website verwendet ebenfalls Retargeting-Technologie, um auf Websites unserer Partner gezielt User mit Werbung anzusprechen, die sich bereits für unsere Produkte interessiert haben. Die Einblendung der Werbemittel erfolgt beim Retargeting auf der Basis eines Cookies, welcher gesetzt wird, wenn eine Produktseite aufgerufen wird. Selbstverständlich werden auch hierbei keine personenbezogenen Daten gespeichert und ebenso selbstverständlich erfolgt die Verwendung der Retargeting-Technologie unter Beachtung der geltenden gesetzlichen Datenschutzbestimmungen. Wenn Sie nicht möchten, dass Ihnen interessenbezogene Werbung angezeigt wird, können Sie Besucher die Verwendung von Cookies durch Google deaktivieren können, indem sie die Anzeigenvorgaben aufrufen. Alternativ können Ihre Besucher die Verwendung von Cookies durch Drittanbieter deaktivieren, indem sie die Deaktivierungsseite der Netzwerkwerbeinitiative aufrufen.

Quelle: Die Vorlage zum Datenschutz stammt von http://website-tutor.com/datenschutz/.